Sie sind hier: Tatort Kalender > März > 15.03

Tatort am 15.03.2018


Noch keine Daten zum 15.03.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


„Verspekuliert“ hatte sich nicht etwa Kommissar Edgar Brinkmann aus dem Tatort Frankfurt am Abend des 15. März 1992, sondern vielmehr das Opfer dieser Krimiepisode. Brinkmann, gespielt von Karl-Heinz von Hassel, untersuchte gemeinsam mit seinem Assistenten Wegener, dargestellt von Sebastian Baur, den Mord an einem Bänker. Der Tote lag in seiner Villa, mit einem Schuss mitten im Herzen. Was auf den ersten Blick nach einem Suizid aussah, entpuppte sich – wenig überraschend für einen Tatort – als Mord.

Am 15.3.92 sahen 13,63 Millionen ARD-Zuschauer die Erstausstrahlung dieses Frankfurter Tatorts – ein überdurchschnittliches Ergebnis! Mit knapp über 40 Prozent Marktanteil konnte sich der Erfolg dieser Produktion des Hessischen Rundfunks sehen lassen. Mit seinem dreiteiligen Anzug und der Fliege, die Edgar Brinkmann in 25 verschiedenen Varianten besaß, spielte sich Karl-Heinz von Hassel in die Herzen der Krimi-Fans. Der Ermittler löste insgesamt 28 Fälle in 16 Jahren; im Jahr 2001 ging der Hauptkommissar in die wohlverdiente Rente.

Ein zweiter Tatort wurde je an einem 15. März erstmals im Fernsehen gesendet: „Das Gespenst“, ein Beitrag aus Hannover mit Charlotte Sänger als ermittelnde Hauptkommissarin des Landeskriminalamts. Diese Folge war am Abend des 15.03.2009 in der ARD zu sehen; die Premiere erzielte eine Quote von 8,79 Millionen und einen Marktanteil von 23,50 Prozent. Die Dreharbeiten für die NDR-Produktion dauerten etwa vier Wochen im November und Dezember 2008 und fanden in Wendland und Hannover statt.

Charlotte Lindholm alias Maria Furtwängler muss in dieser Episode feststellen, dass eine alte Freundin in einen Mordfall verwickelt ist: bei einer Routinekontrolle im Flughafen drehte Manu Seehausen durch und erschoss einen der Polizeibeamten. Die Frau kann nach einer zunächst geglückten Flucht durch die Kriminalpolizei geschnappt werden, doch Lindholm will die Wahrheit einfach nicht glauben. Am Abend des 15. März 2009 durfte das ARD-Publikum rätseln, warum Charlottes ehemalige beste Freundin in ihrer Panik einen Menschen umgebracht hatte. Was waren die Hintergründe für Manus Angst?

Last, but not least: auch die Tatort-Folge mit der Nummer 939 und dem Titel „Die Wiederkehr“ wurde am 15.3. zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Am Sonntag, den 15.03.2015, erzielte dieser Krimi aus Bremen eine Quote von 10,61 Millionen – ein klasse Ergebnis für die Gemeinschaftsproduktion des RB und WDR. Kommissarin Inga Lürsen, gespielt von Sabine Postel, hatte an diesem Einsatz ordentlich zu knacken, denn nach zehn Jahren tauchte ein vermisstes Mädchen plötzlich wieder auf. Lürsen hatte die Akte höchstpersönlich geschlossen, weil sie vor Jahren an die Ermordung des Mädchens geglaubt hatte. Jetzt machte sich die Ermittlerin Vorwürfe. Die junge Frau behauptete, entführt und misshandelt worden zu sein, doch die beiden Bremer Hauptkommissare Lürsen und Stedefreund, dargestellt von Oliver Mommsen, waren skeptisch. Was an Fionas Geschichte nicht stimmen konnte, das fragte sich das Publikum am 15. März 2015 gespannt.


Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012

Monatsübersicht