Sie sind hier: Tatort Kalender > Dezember > 14.12

Tatort am 14.12.2017


Noch keine Daten zum 14.12.2017 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Die heutigen Geburtstagswünsche gehen an die Schauspielerin Eva Mattes, die am 14.12.1954 in Tegernsee geboren wurde. Als Kriminalhauptkommissarin Klara Blum ist sie seit 2002 beim Tatort im Einsatz. Seit 2004 wird sie bei den Ermittlungen von ihrem Kollegen Kai Perlmann unterstützt, der von Sebastian Bezzel gespielt wird. Neben einer Vielzahl an Preisen und Auszeichnungen erhielt Eva Mattes bereits 1985 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland.

Im Tatort mit dem Titel „Herzjagd“ durfte der langjährige Assistent von Kommissar Haferkamp, Willy Kreutzer, gespielt von Willy Semmelrogge, endlich mal einen Fall alleine lösen. Der WDR-Tatort wurde am 14.12.1980 erstmals ausgestrahlt und war die insgesamt 119. Folge der Tatort-Reihe. In weiteren Rollen waren die Schauspielerin Tana Schanzara als Sekretärin, Claude-Oliver Rudolph als Wolfgang Tielens und Dieter Pfaff als Stabsunteroffizier zu sehen. Bei der Erstausstrahlung am 14. Dezember 1980 schalteten 12,72 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 38,00 Prozent entsprach. Die Dreharbeiten fanden vom 3. März bis zum 10. April 1980 in Essen und in der Umgebung sowie in München statt.

Lars Kraume inszenierte den Tatort „Sag nichts“, der für die Ermittler Thiel und Boerne, gespielt von Axel Prahl und Jan Josef Liefers, der vierte Einsatz für den Tatort war. Die insgesamt 551. Folge feierte am 14.12.2003 TV-Premiere. Gedreht wurde der Tatort unter dem Arbeitstitel „Lichterloh“ von Juli bis August 2003 in Münster sowie in den Studios des WDR in Köln. Bei der Klinik, die als Unterkunft von Hanne gezeigt wurde, handelte es sich um das Hölterhoffstift in Bad Honnef. Die Erstausstrahlung am 14. Dezember 2003 wurde von 7,98 Millionen Zuschauern eingeschaltet, was einer Einschaltquote von 22 Prozent entsprach. Wer den Tatort bisher in den Wiederholungen verpasst hat, der kann ihn sich seit 2010 auch auf DVD anschauen, die den gleichen Titel trägt.

Mit „Waffenschwestern“ bekam es die Frankfurter Ermittlerin Charlotte Sänger, gespielt von Andrea Sawatzki, am 14.12.2008 zu tun. Ihr Kollege Fritz Dellwo tritt in dieser Folge ausnahmsweise nicht auf und für Sascha Göpel war es sein letzter Einsatz als Jan Gröner, der in dieser Folge im Verlauf der Handlung umkam. Die Erstausstrahlung am 14. Dezember 2008 verfolgten in Deutschland insgesamt 6,49 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 18,4 Prozent entsprach. Die Dreharbeiten fanden in Frankfurt am Main und in der Umgebung statt. Die von den Frauen verwendeten Teufelsmasken sind eine Referenz an den Hollywood-Film „Gefährliche Brandung“ mit Patrick Swayze, in dem er mit seiner Surferclique ebenfalls Banken überfällt und dabei Masken trägt, die allerdings die Gesichter der amerikanischen Präsidenten zeigen. Bei den Zuschauern und Kritikern kam das Solo von Kommissarin Charlotte Sänger meist positiv an, die damit beweisen konnte, dass sie auch ohne Dellwo zurecht kommt.


August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123

Monatsübersicht