Sie sind hier: Tatort Kalender > Dezember > 13.12

Tatort am 13.12.2019


Noch keine Daten zum 13.12.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Der Tatort lernte langsam laufen, als am 13.12.1970 die zweite Folge der Krimi-Reihe gesendet wurde. Der erste Beitrag des Saarländischen Rundfunks trug den Titel „Saarbrücken, an einem Montag“ und erreichte am 13. Dezember 1970 eine Einschaltquote von 65 Prozent. Als Ermittler waren Kommissar Liersdahl, gespielt von Heinz Dieter Eppler, und Kommissar Schäfermann, dargestellt von Manfred Heidmann, im Einsatz. Korrekterweise muss angemerkt werden, dass bei der Produktion dieser Fernsehfilm nicht als Tatort geplant war, sondern erst nach der Fertigstellung zum Tatort umgewidmet wurde. Da es erst im Spätsommer 1970 zu der Entscheidung kam, diese neue Krimi-Reihe zu entwickeln, waren die ersten Beiträge der Sendeanstalten meist schon vorher abgedreht gewesen. Der Tatort, der am 13. Dezember 1970 erstmals ausgestrahlt wurde, basierte in der Handlung teilweise auf einem realen Kriminalfall im Saarland. Gedreht wurde im Frühjahr 1970 in Saarbrücken, an der deutsch-französischen Grenze zwischen Naßweiler und Freyming-Merlebach sowie in der Völklinger Hütte, einem ehemaligen Eisenwerk.

Um „Grenzgänger“ ging es in der Episode, die am 13.12.1981 erstmals gesendet wurde. Für die ermittelnden Kommissare Horst Schimanski und Christian Thanner, gespielt von Götz George und Eberhard Feik, war es erst ihr zweiter Einsatz für den Tatort, der erneut vom WDR produziert wurde. Bei der Erstausstrahlung am 13. Dezember 1981 schalteten 13,61 Millionen Zuschauer ein und erreichten damit einen Marktanteil von 37,00 Prozent. In weiteren Rollen waren Ulrich Matschoss als Kriminaloberrat Karl Königsberg, Beatrice Kessler als Hanni und Michael Lesch als Assistent Schubert zu sehen. Inspektor Gerhardt Hollai wurde von Günther Maria Halmer gespielt, der 1986 auch in einer Folge als Tatort-Kommissar Siggi Riedmüller erschien. Der Schauspieler Charles Brauer verkörperte die Rolle des Kessenich. Ab 1986 wurde er selber Tatort-Kommissar und ermittelte als Kommissar Brockmöller für viele Jahre an der Seite von Manfred Krug als Stoever. Von Marius Müller-Westernhagen stammen vier Songs, die im Soundtrack des Tatorts verwendet wurden. Darunter befindet sich auch das Lied „Hier in der Kneipe fühl ich mich frei“. Gedreht wurde der Tatort im April und Mai 1981 in Duisburg, München und in der Umgebung.

Dramatisch wurde es für die Ermittler Batic und Leitmayr, dargestellt von Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, im Tatort mit dem Titel „Wir sind die Guten“. Am 13.12.2009 wurde die Folge, die der Bayerische Rundfunk produzierte, erstmals gesendet. Kommissar Batic konnte diesmal nicht viel an der Ermittlungsarbeit mitwirken, da er bei einem schweren Autounfall sein Gedächtnis verloren hatte. Daher wurde Leitmayr in dieser Episode voll gefordert. Bei der Erstausstrahlung am 13. Dezember 2009 wollten in Deutschland 7,91 Millionen Zuschauer verfolgen, wie der Fall gelöst wird und erreichten damit einen Marktanteil von 21,7 Prozent.


Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112

Monatsübersicht