Sie sind hier: Tatort Kalender > Dezember > 12.12

Tatort am 12.12.2017


Noch keine Daten zum 12.12.2017 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Die Hälfte der Vorweihnachtszeit ist schon geschafft. In nur noch zwölf Tagen ist Heiligabend. Damit die Zeit noch schneller vergeht, kann der Sonntagabend mit einem neuen Tatort verbracht werden, denn nach wie vor, war der Dezember ein beliebter Monat, um eine Erstausstrahlung zu zeigen.

Um „Kuscheltiere“ ging es bei dem Tatort, der am 12.12.1982 erstmals gesendet wurde. Der WDR produzierte den insgesamt 143. Tatort, der für die Kommissare Horst Schimanski und Christian Thanner der fünfte Einsatz war. Selbstverständlich spielten in der Folge, die am 12. Dezember 1982 erstmals zu sehen war, die Schauspieler Götz George und Eberhard Feik wieder die Hauptrollen. Das Adoptivkind aus dieser Episode war auch in den nächsten Folgen bis 1985 regelmäßig in einer Gastrolle zu sehen.

Der zweite Fall für die beiden Berliner Ermittler Till Ritter, gespielt von Dominic Raacke, und Robert Hellmann, dargestellt von Stefan Jürgens, hatte den Titel „Tödliches Labyrinth“. Am 12.12.1999 mussten sie den rätselhaften Tod eines Hackers aufklären und wurden dabei immer wieder vom BKA behindert. Regisseur Dieter Berner inszenierte den Tatort, der am 12. Dezember 1999 erstmals ausgestrahlt wurde. Fedor Mosnak und Christian Jeltsch verfassten das Drehbuch, das sich damals mit den noch recht neuen Themen rund um die Cyberkriminalität und die Hacker-Szene beschäftigte.

Eine „Vorstadtballade“ bekamen die Zuschauer am 12.12.2004 geboten. Der Bayerische Rundfunk produzierte die insgesamt 583. Tatort-Episode, in der die Münchner Ermittler Ivo Batic und Franz Leitmayr, dargestellt von Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, ermittelten. Die Erstausstrahlung am 12. Dezember 2004 verfolgten in Deutschland 7,52 Millionen Zuschauer, die damit einen Marktanteil von 20,9 Prozent erreichten. Die Kritiker und auch die Zuschauer waren von dem Tatort sehr angetan und lobten neben den schauspielerischen Leistungen vor allem auch das spannende Ende der Folge.

„Schön ist anders“ war der Titel der Tatort-Folge, die am 12.12.2010 erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen war. Für das Leipziger Ermittler-Duo Eva Saalfeld und Andreas Keppler, gespielt von Simone Thomalla und Martin Wuttke, war es der neunte Fall, der sie diesmal in ein Milieu aus Eifersucht, Existenzangst und Alkohol führte. In der Rolle der Sabine Korsack war die Schauspielerin Corinna Harfouch zu sehen. Bei der Erstausstrahlung am 12. Dezember 2010 schalteten in Deutschland 9,32 Millionen Zuschauer ein, um zu sehen, wie die Leipziger Kommissare den Mordfall lösten. Damit wurde ein Marktanteil von 25,3 Prozent erreicht. Gedreht wurde in Leipzig und in der Umgebung. Bei den Zuschauern und Kritikern kam der MDR-Tatort, der von Judith Kennel inszeniert wurde, überwiegend gut an und vor allem das Ensemble wurde gelobt. Vereinzelt gab es allerdings auch kritische Stimmen zum Thema der Handlung.


September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301

Monatsübersicht