Sie sind hier: Tatort Kalender > August > 31.08

Tatort am 31.08.2017


Noch keine Daten zum 31.08.2017 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Der 31. August schien ein beliebter Premierentag zu sein, denn gleich viermal wählte die ARD Tatort-Folgen für die Erstausstrahlung an diesem Datum aus. Dazu gehört auch die Folge „Schöne Belinda“, die schon in den Anfangsjahren am 31.08.1975 zu sehen war. Der Süddeutsche Rundfunk produzierte diese insgesamt erst 54. Folge der Serie. Bei der Erstausstrahlung am 31. August 1975 erreichte die Episode einen Marktanteil von 70 Prozent. Kriminalhauptkommissar Eugen Lutz, gespielt von Werner Schumacher, musste sich in seinem fünften Fall mit dem Mord an einem Chauffeur beschäftigen, der auch Kontakte in das Drogenmilieu hatte. Unterstützt wird Kommissar Lutz dabei von seinem Assistenten Wagner, der von Frank Strecker dargestellt wurde. Einen Gastauftritt hatte die 1968er-Ikone Rosy Rosy als Diskosängerin zu Beginn des Tatorts.

Bis zur nächsten Premiere mussten die Tatort-Fans mal wieder lange warten. Erst am 31. August 2003 konnte die Erstausstrahlung von „Leyla“ gesehen werden. Diesmal beschäftigte sich der Tatort thematisch mit der Problematik der Schleuserei und dem Organhandel. Die Ludwigshafener Ermittler Lena Odenthal, gespielt von Ulrike Folkerts, und ihr Kollege Mario Kopper, dargestellt von Andreas Hoppe, hatten es daher am 31.08.2003 wieder mit einem politisch brisanten und gesellschaftskritischen Thema zu tun. Inszeniert wurde dieser Tatort von Martin Weinhardt nach einem Drehbuch von Harald Göckernitz.

Diesmal dauerte es nur fünf Jahre bis zur nächsten Erstsendung im deutschen Fernsehen. Die Folge mit dem Titel „Blinder Glaube“ war am 31. August 2008 erstmals zu sehen und forderte sehr die diensthabenden Kommissare Felix Stark, gespielt von Boris Aljinovic, und Till Ritter, Dominic Raacke. Bei der Aufklärung des Mordes am 31.08.2008 geraten die Berliner Ermittler in ein Netz aus Eifersucht, Lügen und seltsamer Beziehungen. Jürgen Bretzinger führte die Regie bei diesem mitunter verwirrenden Tatort nach einem Drehbuch von Andreas Pflüger.

Am 31. August 2014 wartete sogar das „Paradies“ auf die Zuschauer im deutschen Fernsehen. Dieser insgesamt schon 914. Tatort war für den österreichischen Ermittler Moritz Eisner, dargestellt von Harald Krassnitzer, immerhin auch schon sein 33. Fall für den Tatort. Mit seiner neuen Kollegin Bibi Fellner war der Fall am 31.08.2014 der neunte gemeinsame Einsatz. 8,96 Millionen Zuschauer schalteten am 31.8.2014 ein und brachten damit dieser Folge einen Marktanteil von 27,0 Prozent. Die Dreharbeiten fanden vom 10. März 2014 bis zum 5. April 2014 in der Steiermark statt. Dort wurde unter anderem in Graz, Mautern sowie Bad Waltersdorf gedreht, aber auch im ungarischen Szombathely und in Wien. Vor der Fernsehpremiere gab es bereits eine Uraufführung am 21. August im Schubertkino in Graz. In den Kritiken wurde diese Folge eher durchschnittlich bewertet. Vor allem die Handlung empfanden viele als langatmig. Das Ermittler-Duo bekam in der Regel aber positive Resonanz.


September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301

Monatsübersicht