Sie sind hier: Tatort Kalender > Januar > 31.01

Tatort am 31.01.2019


Noch keine Daten zum 31.01.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Am 31. Januar 1931 wurde der Schauspieler Hansjörg Felmy in Berlin geboren. Für die Tatort-Fans wird er vor allem durch die Darstellung des Kommissars Heinz Haferkamp in Erinnerung bleiben. In insgesamt 20 Folgen verkörperte Felmy den Ermittler in der Zeit von 1974 bis 1980 in den Tatort-Folgen des WDR. Nach seinem Ausscheiden aus der Krimi-Reihe löste übergangsweise sein ehemaliger Assistent Kreutzer, gespielt von Willy Semmelrogge, noch einen Fall alleine. Offizieller Nachfolger von Kommissar Haferkamp beim WDR wurde das Ermittler-Duo Horst Schimanski und Christian Thanner, die von Götz George und Eberhard Feik gespielt wurden. Hansjörg Felmy starb am 24. August 2007 in Eching.
 
Um „Renis Tod“ ging es am 31.1.1993. Damals mussten Kommissar Brinkmann, gespielt von Karl-Heinz von Hassel, und sein Kollege Polizeihauptmeister Wegner, dargestellt von Martin May, gleich zwei Todesfälle in einem Frankfurter Bauunternehmen aufklären. Neben den beiden Ermittlern waren auch andere bekannte Schauspieler zu sehen. Dazu gehörten unter anderem Hannelore Elsner als Gila Abt und Oliver Hasenfratz in der Rolle des Frank Sattler. Heinz Schirk inszenierte den Tatort, der am 31. Januar 1993 erstmals gesendet wurde, und hatte auch das Drehbuch geschrieben.

„Vergessene Erinnerung“ war das Thema des vom NDR und Studio Hamburg produzierten Tatorts, der am 31.01.2010 Premiere im Fernsehen feiern konnte. Der insgesamt 755. Tatort war ein weiterer Fall für die Hauptkommissarin des Landeskriminalamts Niedersachsen Charlotte Lindholm, die von Maria Furtwängler gespielt wurde. In ihrem 16. Einsatz für den Tatort geriet sie durch einen Autounfall in ein seltsames Dorf, wo es zu einer späten Rache an zwei Brüdern kam. Die Dreharbeiten für den Tatort, der erstmals am 31. Januar 2010 zu sehen war, fanden unter den Arbeitstiteln „Die Suche nach der verlorenen Zeit“, „Bauernopfer“ und „Erbe, wem Erbe gebührt“ statt. Gedreht wurde in Hannover, in Bad Zwischenahn, in Bockhorn Varelin sowie in Oldenburg. Bei der Erstausstrahlung am 31. Januar 2010 schalteten in Deutschland insgesamt 9,70 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 25,50 Prozent entsprach.

In den Kritiken zu diesem Tatort, der sowohl Krimi als auch Thriller und Mystery war, herrschten durchwachsene Meinungen. Einige empfanden die Geschichte zu verwirrend und hatten Probleme der Handlung rund um Biogemüse, Drogenanbau und familiären Erbstreitigkeiten zu folgen. Auch die Spannung wurde vielen Zuschauern nicht lange genug gehalten, was den Tatort in ihren Augen zu langatmig machte. Positiv schnitten aber in der Regel die schauspielerischen Leistungen ab, die auf die meisten Zuschauer und auch die Kritiker überzeugend gewirkt hatten. Die Hauptdarstellerin Maria Furtwängler in der Rolle der Charlotte Lindholm polarisierte in diesem Tatort einmal mehr und bekam sowohl anerkennende Stimmen, als auch kritische Resonanzen.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht