Sie sind hier: Tatort Kalender > Oktober > 27.10

Tatort am 27.10.2017


Noch keine Daten zum 27.10.2017 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Die erste Premiere an einem 27. Oktober hatte den Titel „Kinderlieb“ und war der insgesamt 250. Tatort. Für Kommissar Horst Schimanski, gespielt von Götz George, war es bereits der 28. Einsatz, der am 27.10.1991 erstmals ausgestrahlt wurde. Der WDR produzierte diese Episode mit dem Duisburger Kult-Kommissar. Natürlich durfte am 27. Oktober 1991 auch der Kollege Christian Thanner nicht fehlen, der von Eberhard Feik dargestellt wurde.

Um „Parteifreunde“ ging es erstmals am 27.10.1996 im insgesamt 345. Tatort. Damals ermittelten die Kriminalhauptkommissare Paul Stoever, gespielt von Manfred Krug, und Peter Brockmöller, dargestellt von Charles Brauer, in ihrem 29. bzw. 26. Fall für den Tatort. Bei der Erstausstrahlung am 27. Oktober 1996 schalteten 9,01 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 25,05 Prozent entsprach. Auch diesmal gab es wieder eine Gesangseinlage der Ermittler Stoever und Brockmöller. Während sie im Auto sitzen und ein Haus observieren, singen sie das Lied „Spiel mir eine alte Melodie“.

Am 27.10.2002 ging es für die Zuschauer zu einer Ermittlung „Undercover“. Thomas Bohn war für das Drehbuch und auch für die Regie beim vierten Fall von Kommissar Casstorff verantwortlich, der von Robert Atzorn gespielt wurde. Bei der Erstausstrahlung am 27. Oktober 2002 war auch wieder Tilo Prückner in der Rolle des Eduard Holicek zu sehen.
 
Eine besondere Episode mit viel positiver Resonanz war der Tatort mit dem Titel „Aus der Tiefe der Zeit“, der am 27.10.2013 erstmals gesendet wurde. Der Bayerische Rundfunk produzierte diese Folge mit den Münchner Ermittlern Batic und Leitmayr, die von Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl gespielt wurden. In der Rolle der Liz Bernard war die Schauspielerin Meret Becker zu sehen, deren schauspielerische Leistungen in vielen Kritiken positiv erwähnt wurde. Bei der Erstausstrahlung am 27. Oktober 2013 sahen in Deutschland 9,26 Millionen Zuschauer zu, wie die Münchner Ermittler den Fall lösten, was einem Marktanteil von 26,1 Prozent entsprach.

Für die Regie war Dominik Graf verantwortlich, der nach 18 Jahren wieder für den Tatort tätig war. Für diesen Tatort wählte er ein hohes Erzähltempo, was er mit vielen Schnitten sowie dramaturgischen Auslassungen kombinierte. Die Handlung weist Elemente der Kurzgeschichte „Der Untergang des Hauses Usher“ von Edgar Allan Poe auf. Bei dem Künstlernamen der Magda Holzer wird auf die reale Calamity Jane verwiesen, einer bekannten Reiterin und Kunstschützin im Wilden Westen des späten neunzehnten Jahrhunderts. Die Dreharbeiten fanden vom 16. April bis zum 19. Mai 2013 in München und der Umgebung unter dem Arbeitstitel „Der Zirkus ist aus“ statt. Bei dem Publikum und auch den Kritikern kam dieser Tatort überwiegend gut an. Besonders die Schauspieler und die Inszenierung des Regisseurs wurden häufig gelobt.


November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123

Monatsübersicht