Sie sind hier: Tatort Kalender > November > 25.11

Tatort am 25.11.2018


Noch keine Daten zum 25.11.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Die Premiere des Tatorts „Der Mann mit den Rosen“ am 25.11.1984 war auch für Oberinspektor Hirth, der von Kurt Jaggberg gespielt wurde, der Auftakt seiner Tatort-Karriere. Für Regie und Drehbuch war Kurt Junek verantwortlich gewesen, der das Skript nach der Romanvorlage „Räuber und Gendarm“ von Harald Mini verfasst hatte. Bei der Erstausstrahlung am 25. November 1984 verfolgten 17,76 Millionen Zuschauer die Ermittlungen, was einer Einschaltquote von 47,0 Prozent entsprach. Der insgesamt 163. Tatort wurde in der Zeit vom 7. Mai bis zum 19. Juni 1984 in Wien gedreht. Im ersten Einsatz wurden Hirth und seine Kollegen gleich stark gefordert, denn sie mussten sich sowohl mit einem Bankraub mit Todesfolge auseinandersetzen als auch den Mord an einem Schulkind aufklären und bei einer tödlichen Messerstecherei im Gastarbeitermilieu ermitteln.

Der elfte Fall für die Ermittler Fritz Dellwo und Charlotte Sänger, gespielt von Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki, hatte den Titel „Bevor es dunkel wird“ und war am 25.11.2007 erstmals zu sehen. Gedreht wurde er in der Zeit vom 13. März bis zum 20. April 2007 in Frankfurt am Main. Die Erstausstrahlung am 25. November 2007 sahen 7,99 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 21,4 Prozent entsprach. Die Rolle der Tochter des Mordopfers, Vanessa Stemmler, spielte Karoline Schuch. Für ihre schauspielerische Leistung erhielt sie 2008 den Günter-Strack-Fernsehpreis als Beste Nachwuchsdarstellerin.
 
Das zehnjährige Fernsehjubiläum der Ermittler Thiel und Boerne, dargestellt von Axel Prahl und Jan Josef Liefers, konnte mit dem Tatort „Das Wunder von Wolbeck“ am 25.11.2012 gefeiert werden. Zur Feier des Tages erreichte der Tatort mit 12,11 Millionen Zuschauern sowie einem Marktanteil von 31,7 Prozent am 25. November 2012 die damals höchste Quote seit 1993, die inzwischen aber am 10. März 2013 übertroffen wurde. Der 22. Fall von Thiel und Boerne war auch der erste Tatort aus Münster, der in HD ausgestrahlt wurde.

Gedreht wurde der insgesamt 851. Tatort in Münster und Köln in der Zeit vom 17. April 2012 bis zum 22. Mai 2012. Drehorte in Münster waren unter anderem im Hafen, in der Salzstraße, vor der Stadtbücherei und der Lambertikirche sowie in Münster-Wolbeck. Die Szenen, die auf dem Hof des getöteten Arztes Raffael Lembeck spielten, wurden auf Gut Asperschlag in Niederaußem gedreht und bei der Kirche, die gegen Ende des Tatorts zu sehen war, handelte es sich um die St. Michaeliskirche in Hüchelhoven. Vor der TV-Premiere am 25. November 2012 wurde der Tatort am 22. Oktober 2012 in der UCI Kinowelt im Colosseum in Berlin, in der Mundsburg in Hamburg und in Düsseldorf uraufgeführt. Am 23.10.2012 folgte eine Aufführung im Mathäser Filmpalast in München. Außerdem gab es am 15. November 2012 drei ausverkaufte Vorstellungen im Cineplex Münster mit insgesamt 3.000 Zuschauern. Die Schauspieler Axel Prahl, Christine Urspruch, Lisa Feller sowie Claus D. Clausnitzer und der Regisseur Matthias Tiefenbacher waren dabei anwesend. Vor der Erstausstrahlung im Fernsehen sorgte ein Werbetrailer noch für Schlagzeilen, da dort der Stadtteil fälschlicherweise alsWohlbeck“ aufgeführt wurde.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht