Sie sind hier: Tatort Kalender > November > 24.11

Tatort am 24.11.2018


Noch keine Daten zum 24.11.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Noch ein Monat bis Weihnachten. Um die Wartezeit zu verkürzen, gab es bereits drei Tatort-Premieren an einem 24. November. Am 24.11.1996 musste Kommissar Max Palu, gespielt von Jochen Senf, den Mord an einem kurdischen Asylbewerber aufklären. Der Tatort trug den Titel „Der Entscheider“ und wurde bei der Erstausstrahlung am 24. November 1996 von fast neun Millionen Zuschauern gesehen. Der Schauspieler Jochen Senf, der auch die Hauptrolle spielte, war zusammen mit dem Autor Michael Seyfried auch für das Drehbuch verantwortlich gewesen. Regisseur Martin Buchhorn inszenierte diesen Tatort, in dem auch Tilo Prückner in der Rolle des Marcel zu sehen war.

Bei der Premiere am 24.11.2002 war ebenfalls Kommissar Max Palu im Einsatz. In der Folge „Alibi für Amelie“ ermittelte Jochen Senf in der Hauptrolle und mit Unterstützung von Gregor Weber als Stefan Deininger. Als Udo Retzlaff war Rufus Beck zu sehen. Außerdem hatte der bekannte Fernsehkoch Vincent Klink einen Gastauftritt in der insgesamt 516. Tatort-Folge. Bei der Erstausstrahlung am 24. November 2002 schalteten 8,32 Millionen Zuschauer ein und erreichten damit einen Marktanteil von 22,9 Prozent. In seinem 14. Einsatz für den Tatort musste Kriminalhauptkommissar Max Palu den Tod zweier High-Tech-Forscher sowie den Unfalltod eines Künstlers aufklären.
 
Um einen „Mord auf Langeoog“ ging es am 24.11.2013. Die insgesamt 887. Tatort-Folge wurde aber bereits am 3. Oktober 2013 beim Filmfest Hamburg uraufgeführt und war danach noch im ARD-Kino der Frankfurter Buchmesse 2013 gezeigt worden sowie im Fernsehfilm-Wettbewerb der Biberacher Filmfestspiele 2013.

Bei der TV-Erstausstrahlung am 24. November 2013 schalteten in Deutschland 10,74 Millionen Zuschauer ein und erreichten damit einen Marktanteil von beachtlichen 29,5 Prozent. Für Kriminalhauptkommissar Thorsten Falke, gespielt von Wotan Wilke Möhring, und seine Kollegin Katharina Lorenz, dargestellt von Petra Schmidt-Schaller, war es erst der zweite Fall für den Tatort. Gedreht wurde dieser Tatort unter den Arbeitstiteln „Blutige Idylle“ und „Morgengrauen“ im Zeitraum vom 25. April bis 23. Mai 2013. Die Drehorte befanden sich sowohl vor Ort auf der Insel Langeoog, aber auch in Schleswig-Holstein und in Hamburg.

Da Langeoog autofrei ist, wurde das Filmteam bei den Dreharbeiten ganz besonders herausgefordert. Als Transportmittel für Mitarbeiter, Schauspieler und Material standen nämlich nur Elektroschlepper, Kutschen und Fahrräder zur Verfügung. In der Rolle der Kommissarin Christine Brandner war die Schauspielerin Nina Kunzendorf zu sehen. Regelmäßige Tatort-Zuschauer werden wissen, dass sie erst wenige Monate vorher aus dem Frankfurter Tatort ausgestiegen ist, da ihr die Rolle nicht gefiel. Damals spielte sie in fünf Episoden die Figur der Kommissarin Conny Mey. Da ihr Lebensgefährte Stefan Kornatz bei diesem Tatort Regie geführt hatte, wurde sie hier wieder als Tatort-Kommissarin eingesetzt, spielte aber eine völlig konträre Rolle im Vergleich zum Tatort Frankfurt.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht