Sie sind hier: Tatort Kalender > Mai > 25.05

Tatort am 25.05.2019


Noch keine Daten zum 25.05.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Dreimal war schon der 25. Mai Premierentag für den Tatort. Dazu zählt auch die Folge „Mordsgeschäfte“, die am 25.05.1997 erstmals ausgestrahlt wurde. In dieser Episode gerät der Berliner Kommissar Ernst Roiter, dargestellt von Winfried Glatzeder, selbst unter Verdacht, in den Mord an einem Kaufhausbesitzer verwickelt zu sein. Zusammen mit seinem Kollegen Michael Zorowski, der von Robinson Reichel gespielt wurde, klären die beiden ihren fünften gemeinsamen Fall auf. Aufmerksame Zuschauer und Tatort-Fans werden bereits erkannt haben, welcher Film in dem Kino läuft, in das Ernst Roiter einer Verdächtigen folgt. Es handelt sich nämlich um den bekannten DDR-Film mit dem Titel „Die Legende von Paul und Paula“, in dem der Schauspieler Winfried Glatzeder, der auch Roiter darstellt, in der Hauptrolle zu sehen ist.

Die Premiere der Folge „Der schwarze Troll“ am 25.05.2003 war auch die Premiere der jungen Regisseurin Vanessa Jopp, die erstmals für den Tatort Regie führte und damit auch ihren ersten Fernsehfilm inszenierte. Außerdem wurde mit dieser Folge zum ersten Mal ein Skript der Drehbuchautorin Thea Dorn verfilmt. Das Ergebnis, das am 25. Mai 2003 seine Erstsendung hatte, konnte sich jedoch sehen lassen und kam bei den Zuschauern sehr gut an. Die Bremer Kommissarin Inga Lürsen, gespielt von Sabine Postel, und ihr Kollege Nils Stedefreund, der von Oliver Mommsen dargestellt wurde, müssen einen spannenden Mordfall aufklären. Obwohl die Lösung so offensichtlich erscheint, entpuppt sich dieser Fall schon bald ganz anders als die Ermittler erwartet haben.

Die Erstsendung der Folge mit dem Titel „Todesstrafe“ am 25.05.2008 war eine doppelte Premiere. Denn die Zuschauer konnten nicht nur diesen Tatort erstmals sehen, sondern auch das neue Leipziger Ermittler-Duo kennenlernen. Hauptkommissar Andreas Keppler, gespielt von Martin Wuttke, trifft in dieser Episode auf seine neue Kollegin Eva Saalfeld, dargestellt von Simone Thomalla, die allerdings auch seine Ex-Frau ist. Diese gemeinsame Vergangenheit macht die Zusammenarbeit nicht immer einfach, zumal es einen spannenden Mordfall zu klären gibt. Die Dreharbeiten zu dem 700. Tatort, der am 25. Mai 2008 seine TV-Premiere feierte, fanden bereits vom 28. August bis 25. September 2007 in Leipzig und der Umgebung statt. Zur Filmmusik gehören unter anderem die Lieder „Du hast mich tausendmal betrogen“ von Andrea Berg sowie „Am Brunnen vor dem Tore“, das der Leipziger Lehrerchor e.V. interpretierte. Die Fernsehpremiere am 25. Mai 2008 sahen in Deutschland 8,48 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 26,5 Prozent entsprach.

Haben Sie’s gewusst?
Der Tatort „Todesstrafe“ war der erste gemeinsame Tatort mit dem neuen Ermittler-Team Saalfeld und Keppler. Gedreht wurden die Episoden jedoch in einer anderen Reihenfolge, denn bereits im Mai und Juni 2007 wurde der Tatort mit dem Titel „Ausweglos“ gedreht, der schon der zweite Fall der Leipziger Ermittler war. Die Dreharbeiten zu „Todesstrafe“ folgten erst im August und September 2007.


August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112

Monatsübersicht