Sie sind hier: Tatort Kalender > Oktober > 20.10

Tatort am 20.10.2018


Noch keine Daten zum 20.10.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Eine doppelte Premiere war die insgesamt 511. Folge mit dem Titel „Der dunkle Fleck“, die am 20. Oktober 2002 erstmals zu sehen war. Vor allem für die Fans der Münsteraner Ermittler Thiel und Boerne war dies ein wichtiger Tag, denn es war der erste Fall des neuen Ermittler-Teams, das von Axel Prahl und Jan Josef Liefers dargestellt wurde. Bei der Premiere am 20.10.2002 waren auch schon die Schauspieler Christine Urspruch als Silke „Alberich“ Haller, Frederike Kempter als Nadeshda Krusenstern, Claus D. Clausnitzer als Herbert Thiel und Oliver Bokern als Bernd Bulle dabei. Bei der Erstausstrahlung verfolgten 8,82 Millionen Zuschauer den ersten Fall der neuen Ermittler, was einem Marktanteil von 24,9 Prozent entsprach. Die Dreharbeiten fanden vor allem im Zentrum Münsters statt. Die Szenen im Moor wurden am Venner Moor bei Senden gedreht, was ca. 15 km südwestlich von Münster liegt. Der Landsitz der Familie Alsfeld war bei den Außenaufnahmen das Schloss Harkotten bei Sassenberg, das sich ca. 30 km östlich von Münster befindet. Für die Innenaufnahmen des Landsitzes wurde im Haus Steinfurt in Drensteinfurt gedreht. Bei den Zuschauern und Kritikern kam diese Premiere gut an, was sich auch in der Nominierung für den Adolf-Grimme-Preis 2003 zeigte.

Fans der Münsteraner Ermittler Thiel und Boerne, dargestellt von Axel Prahl und Jan Josef Liefers, kamen am 20. Oktober bisher voll auf ihre Kosten, denn auch der zweite Tatort, der an diesem Datum Premiere feiern konnte, war eine Folge aus Münster. Bei der insgesamt 883. Episode mit dem Titel „Die chinesische Prinzessin“, die am 20.10.2013 erstmals ausgestrahlt wurde, handelt es sich um den 24. Einsatz des beliebten Duos. Bei der Erstsendung am 20. Oktober 2013 schalteten in Deutschland insgesamt 12,44 Millionen Zuschauer ein, was einem beachtlichen Marktanteil von 33,5 Prozent entsprach und die Sendung mit der höchsten Einschaltquote des Tages war.

Bei dem Titel handelt es sich um einen Verweis auf die weibliche Hauptfigur der Oper Turandot von Giacomo Puccini, die in der Folge erwähnt wird. Als Anspielung auf den chinesischen Künstler Ai Weiwei kann die Rolle der Künstlerin Songma verstanden werden. Die Dreharbeiten fanden in Münster, Köln und der Umgebung in der Zeit vom 4. April bis zum 3. Mai 2013. Alleine in Münster wurde vom 29. April bis zum 2. Mai 2013 gedreht, und das vor allem nachts. Das sich zur Zeit der Dreharbeiten das Landesmuseum Münster noch im Bau befand, wurden extra für die Aufnahmen Baugruben zugeschüttet und Szenenbildner Alexander Scherer gestaltete das zweite Obergeschoss des Landesmuseums mit roten Lampions und Bambusstangen. Weitere Drehorte waren die Justizvollzugsanstalt in Münster, der Hauptbahnhof, der Ludgeriplatz, der Überwasserkirchplatz und der Prinzipalmarkt. Außerdem hält diese Folge den Rekord der „schnellsten Leiche 2013“, da bereits 36 Sekunden nach dem Vorspann die erste Leiche zu sehen war. Eine Premiere war in diesem Tatort auch, dass Boerne seine Assistentin erstmals mit Frau Haller anredet.


November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123

Monatsübersicht