Sie sind hier: Tatort Kalender > Mai > 20.05

Tatort am 20.05.2019


Noch keine Daten zum 20.05.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Bereits fünf Tatort-Folgen hatten ihre TV-Premiere an einem 20. Mai. Dazu zählt auch die Episode mit dem Titel „Tödliche Vergangenheit“, die am 20. Mai 1991 erstmals gesendet wurde. Produziert wurde dieser erste Fall mit Kriminalhauptkommissar Franz Markowitz, gespielt von Günter Lamprecht, vom Sender Freies Berlin. Unterstützt wird Markowitz, der den Mord an seiner eigenen Tochter aufklären will, von seinem Assistenten Kriminalkommissar Jahnke, der von Hans Nitschke dargestellt wird. Bei dieser Folge, die im Dezember 1990 in Berlin gedreht wurde, handelt es sich nicht nur um eine Premiere für den neuen Kommissar, sondern es war auch der erste Tatort aus Berlin nach dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung. Markowitz blieb nach seinem Einstand am 20.05.1991 bis 1995 als Tatort-Kommissar in Berlin im Einsatz. Für Drehbuch und Regie war Marianne Lüdcke verantwortlich, die unter anderem auch den TV-Mehrteiler „Die große Flatter“ gedreht hatte. Der bekannte Schauspieler Richy Müller ist in der Rolle des Harry zu sehen und es sollte nicht sein letzter Tatort-Einsatz bleiben. Ab 2008 ist er zusammen mit Felix Klare als Ermittler-Duo Thorsten Lannert und Sebastian Bootz in Stuttgart auf Verbrecherjagd.

Zehn Jahre später am 20. Mai 2001 fand wieder eine Erstausstrahlung dieser Krimiserie statt. Im MDR-Tatort mit dem Titel „Totenmesse“ müssen sich der Leipziger Hauptkommissar Bruno Ehrlicher, gespielt von Peter Sodann, und sein Kollege Kain, dargestellt von Bernd Michael Lade, mit einem Fall beschäftigen, der im Verlauf der Ermittlungen immer komplizierter wird. Regie führte erneut der spätere Grimme-Preisträger Thomas Freundner, der auch schon für die Folgen 432 „Einsatz in Leipzig“ und 465 „Trübe Wasser“ verantwortlich war.

Nur ein Jahr später gab es wieder eine TV-Premiere an diesem Datum. Die Folge „Endspiel“ wurde am 20. Mai 2002 erstmals ausgestrahlt. Im Auftrag von Radio Bremen wurde dieser Tatort unter dem Arbeitstitel „Freistoß“ und der Regie von Ciro Cappellari produziert. Werder Bremen und FC Oberneuland waren an der Umsetzung der Fußballszenen beteiligt. In dieser 500. Tatort-Episode begibt sich die Kriminalhauptkommissarin Inga Lürsen, gespielt von Sabine Postel, in ihrem siebten Fall auf Verbrecherjagd. Unterstützt wird sie dabei von Kriminalkommissar Nils Stedefreund, dargestellt von Oliver Mommsen, für den es sein zweiter Tatort ist.

Am 20. Mai 2007 fand auch schon die nächste Erstsendung statt. Diesmal war es der Tatort mit dem Titel „Familiensache“, bei dem Kommissar Moritz Eisner, gespielt von Harald Krassnitzer, in Wien einen Doppelselbstmord, einen Mord sowie eine Kindesentführung aufklären muss. Für Drehbuch und Regie war wieder einmal Thomas Roth verantwortlich.

Der nächste Tatort, der ebenfalls an einem 20. Mai Premiere feierte, begleitet wieder Ermittler Moritz Eisner bei der Verbrecherjagd. Die Episode trägt den Titel „Unvergessen“ und wurde am 20. Mai 2013 erstmals ausgestrahlt. In dieser 874. Tatort-Folge ist Harald Krassnitzer bereits zum 30. Mal in der Hauptrolle von Kommissar Eisner zu sehen. Dies ist auch der sechste Fall des Duos Moritz Eisner und Bibi Fellner, gespielt von Adele Neuhauser, die einen Mordversuch an Eisner aufklären müssen. Die Dreharbeiten fanden im September und Oktober 2012 in der Marktgemeinde Eisenkappel-Vellach/Železna Kapla-Bela und der Umgebung, aber auch in Klagenfurt und Wien statt.


Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234

Monatsübersicht