Sie sind hier: Tatort Kalender > November > 16.11

Tatort am 16.11.2018


Noch keine Daten zum 16.11.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Ein „Schönes Wochenende“ hatten hoffentlich die zahlreichen Zuschauer, die am 16.11.1980 zur Premiere des neuen Tatorts einschalteten. Die insgesamt 118. Folge der erfolgreichen Krimi-Reihe war für Kommissar Haferkamp, der von Hansjörg Felmy gespielt wurde, der 20. und auch letzte Einsatz für den Tatort. Nach sechs Dienstjahren schied Haferkamp aus der erfolgreichen Krimi-Reihe aus. In seinem letzten Tatort, der am 16. November 1980 erstmals zu sehen war, spielte selbstverständlich auch wieder Willy Semmelrogge in der Rolle von Haferkamps Assistent Kreutzer mit. Außerdem waren der Kölner Volksschauspieler Peter Millowitsch als Theo Röder und Uwe Ochsenknecht als Oebel zu sehen.

Um „Die Liebe der Schlachter“ ging es bei der Premiere am 16.11.2006. Damals ermittelten die Kommissare Inga Lürsen, gespielt von Sabine Postel, und ihr Kollege Nils Stedefreund, dargestellt von Oliver Mommsen, in einem vermeintlichen Selbstmord. Für die Inszenierung dieser Tatort-Folge, die am 16. November 2006 im deutschen Fernsehen erstmals ausgestrahlt wurde, war der erfahrene Regisseur Thomas Jauch verantwortlich. Das Drehbuch verfasste der Autor Jochen Greve. Ein bekanntes Gesicht ist in der Rolle des Hans Pietsch zu entdecken, den der Schauspieler Hannes Jaenicke verkörperte.

Mit einer „Salzleiche“ bekam es am 16. November 2008 erstmals Kriminalhauptkommissarin Charlotte Lindholm zu tun, die von Maria Furtwängler dargestellt wurde. In ihrem 13. Einsatz führten die Ermittlungen Charlotte Lindholm unter anderem nach Gorleben und sogar nach Spanien. Die Dreharbeiten fanden in der Zeit vom 7. April 2008 bis 11. Mai 2008 in Hannover, im Wendland sowie in Barcelona statt. Auch in den bergtechnischen Anlagen, wie in einem rund 800 Meter tiefen Salzstock wurden Aufnahmen erstellt. Bei der Erstausstrahlung am 16.11.2008 schalteten 9,29 Millionen Zuschauer in Deutschland ein und erreichten damit einen Marktanteil von 25,8 Prozent. Auch diesmal mischte sich wieder vermehrt Privates in den Fall von Charlotte Lindholm, die ihre Dienstreise nach Spanien auch dazu nutzte, um den Vater ihres Kindes zu suchen. Bei den Kritikern und auch beim Publikum kam ihr neuer Einsatz beim Tatort überwiegend gut an. Vor allem die Mischung aus spannendem Kriminalfall und Privatleben wurde häufig positiv bewertet.

Bei der Erstausstrahlung am 16.11.2014 konnten die Zuschauer den letzten Fall mit Kriminalhauptkommissar Felix Stark sehen. Boris Aljinovic spielte den Ermittler, der nach dem Ausscheiden seines Kollegen Till Ritter, diesen Fall alleine lösen musste. Die insgesamt 922. Folge trug den Titel „Vielleicht“ und wurde vom RBB produziert. Die Erstsendung am 16. November 2014 verfolgten in Deutschland 9,86 Millionen Zuschauer, was einem beachtlichen Marktanteil von 27,1 Prozent entsprach. Die Abschiedsvorstellung von Felix Stark mit seinem 31. Fall bekam viele positive Resonanzen und vor allem die schauspielerische Leistung des Hauptdarstellers Boris Aljinovic wurde häufig lobend erwähnt.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht