Sie sind hier: Tatort Kalender > März > 11.03

Tatort am 11.03.2019


Noch keine Daten zum 11.03.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Kennen Sie Kommissar Nagel?
Niemand Geringerer als der Schauspieler, Kabarettist und Komiker Diether Krebs, geboren 1947 in Essen, gestorben 2000 in Hamburg, verkörperte den Tatort-Ermittler Nagel – für genau einen Fall im Jahr 1979. Auch Kommissar Nagel aus Braunschweig gehörte damit zu den „Eintagsfliegen“ der Tatort-Reihe: zahlreiche Fahnder traten ihren Dienst für nur wenige Fälle an, und verschwanden danach genauso schnell wieder in der Versenkung.

Nagels einziger Einsatz trug den Titel „Alles umsonst“ und war Folge 97 innerhalb der erfolgreichen Krimiserie Tatort. Am 11. März 1979 feierte die Episode ihre Premiere im deutschen Fernsehen. 49 Prozent Marktanteil am Abend des 11.03.79 für die ARD sprach eigentlich dafür, dass das Publikum gespannt war auf den neuen Hauptkommissar; offiziell hieß es nach Krebs‘ frühem Ausstieg jedoch, die Zuschauer hätten dem Komödianten die Rolle des Ermittlers nicht so recht abgenommen. Es habe niemals Überlegungen gegeben, Diether Krebs in die Tatort-Reihe dauerhaft einzubinden und er wäre bloß als kurzfristiger Ersatz für einen anderen Schauspieler eingesprungen.
 
Ein weiterer Tatort, der an einem 11. März seine Erstausstrahlung im Ersten erlebte, war Folge Nummer 465: „Trübe Wasser“, ein Leipziger Tatort mit dem Ermittler-Duo Bruno Ehrlicher, gespielt von Peter Sodann, und Kain, dargestellt von Bernd Michael Lade. Die TV-Premiere am Sonntagabend des 11.3.2001 erzielte eine Quote von 9,10 Millionen, was ein sehr gutes Ergebnis war. Die MDR-Produktion erreichte somit einen Marktanteil von 26 Prozent für die ARD am Abend des 11.03.01. „Trübe Wasser“ war der 25. gemeinsame Einsatz der zwei Leipziger Kommissare, die noch bis Ende 1999 in der Dresdner Dienststelle gearbeitet hatten.

Hatte Hauptkommissar Jan Casstorff alias Robert Atzorn am 11. März 2007 etwa „Liebeshunger“? Tatsächlich wurde der Kriminalbeamte aus Hamburg in diesem Tatort, der am 11.03.07 erstmals in der ARD gezeigt wurde, mit seiner Vergangenheit konfrontiert; vor acht Jahren hatte er eine wilde Affäre mit einer verheirateten Frau. Jetzt ist Karin tot. Der Kommissar identifiziert ihre Leiche am Tatort. Ein harter Schlag für Casstorff, auch wenn sich die beiden seit dem Ende ihrer Liebelei aus den Augen verloren hatten.

Die Dreharbeiten für diese NDR-Produktion dauerten vom 15. Mai bis 16. Juni 2006 und fanden in Hamburg und Umgebung statt. Die Einschaltquote am 11. März 2007 lag bei 7,04 Millionen und damit im unteren durchschnittlichen Bereich. Das Hamburger Tatort-Duo Casstorff und Holicek, gespielt von Tilo Prückner, waren sieben Jahre lang für die Krimireihe tätig, 2008 flimmerte ihr letzter Fall über die bundesdeutschen Bildschirme.

Auch der Münsteraner Tatort „Hinkebein“ versüßte an einem 11.03. den Fernsehzuschauern erstmals den Ausklang des Wochenendes. Der Erstsendungstermin für diesen 21. Fall des witzigen, ungleichen Tatort-Teams Frank Thiel und Prof. Karl-Friedrich Boerne fiel auf den 11.3.2012. Die Schauspieler Axel Prahl und Jan Josef Liefers spielten wie üblich die beiden Protagonisten. Das beliebte Duo lockte am Premierenabend des 11. März 2012 11,78 Millionen Menschen vor den Fernseher – das war ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis! Damit festigte die WDR-Produktion aus der Domstadt Münster ihren Ruf als Quotengarant.


August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112

Monatsübersicht