Sie sind hier: Tatort Kalender > Januar > 05.01

Tatort am 05.01.2019


Noch keine Daten zum 05.01.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Nicht nur bei William Shakespeare gab es eine Tragödie mit dem Titel „Romeo und Julia“, sondern auch beim Tatort. Denn genau so lautete auch der Titel einer Folge, die vom SWR produziert wurde. Die insgesamt 521. Episode wurde am 05.01.2003 erstmals ausgestrahlt. Kommissarin Lena Odenthal, gespielt von Ulrike Folkerts, und ihr Kollege Mario Kopper, dargestellt von Andreas Hoppe, mussten diesmal einen Mord an einem jungen Mann aus dem rechtsradikalen Milieu aufklären. Bei der Erstausstrahlung am 5. Januar 2003 wurde der Tatort in Deutschland von 6,64 Millionen Zuschauern gesehen, was damals einem Marktanteil von 19,9 Prozent entsprach. Besonders der Schauspieler Denis Moschitto fiel durch seine Leistungen in der Rolle des Marcello auf und erhielt den Günter-Strack-Fernsehpreis 2003 in der Kategorie Bester Schauspieler.

Tatort-Fans kamen am 5. Januar 2014 voll auf ihre Kosten, denn sie konnten zwei Tatort-Premieren hintereinander sehen. Mit dem Tatort „Der Eskimo“ neigte sich die Tatort-Karriere von Joachim Król als Hauptkommissar Frank Steier langsam dem Ende, denn dies war sein sechster und vorletzter Fall, den er für den Tatort zu lösen hatte. Der Hessische Rundfunk produzierte die insgesamt 894. Tatort-Folge, die am 05.01.2014 erstmals ausgestrahlt wurde. Frank Steier musste diesmal in einem Mordfall ermitteln, der ihn und auch seine geschiedene Frau in Gefahr brachte. Die Dreharbeiten fanden in Frankfurt am Main und in der Umgebung statt. Am 30. September 2013 wurde der Tatort beim Filmfest Hamburg uraufgeführt. Bei der Erstausstrahlung am 5. Januar 2014 schalteten in Deutschland insgesamt 9,37 Millionen Zuschauer ein. Damit wurde ein Marktanteil von 25,30 Prozent erreicht.

Aber das war noch lange nicht alles, denn am 5.1.2014 gab es nicht nur eine, sondern sogar zwei Premieren. Auch der Tatort „Franziska“ war am 5. Januar 2014 erstmals gesendet worden. Er war schon zu anderen Terminen angekündigt worden, doch die Ausstrahlung wurde mehrmals verschoben. Aus Jugendschutzgründen wurde er am 05.01.2014 jedoch nicht zur üblichen Sendezeit um 20.15 Uhr ausgestrahlt, sondern erst nach 22 Uhr. Das war in der schon langen Geschichte des Tatorts vorher noch nie passiert. Bei der Erstausstrahlung am 5. Januar 2014 verfolgten in Deutschland insgesamt 7,32 Millionen Zuschauer die Ermittlungen von Max Ballauf und Freddy Schenk, die von Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär gespielt wurden. Dies entsprach einem Marktanteil von 27,0 Prozent. Am 29. September 2013 fand bereits die Premiere bei der Cologne Conference statt. Für die Schauspielerin Tessa Mittelstaedt, die als Franziska Lüttgenjohann zuvor 14 Jahre lang als Assistentin der beiden Kölner Kommissare Ballauf und Schenk im Einsatz gewesen war, schied in dieser Episode aus der Reihe aus. Regisseur Dror Zahavi inszenierte diesen Tatort, der bei den Kritiken überwiegend positiv abschneiden konnte und auch beim Publikum meist gut ankam.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht