Sie sind hier: Tatort Kalender > Oktober > 03.10

Tatort am 03.10.2017


  • Tatort - Nachbarn

    Tatort - Nachbarn

    Di 03.10.2017 um 20:15 WDR
    Ballauf und Schenk | Tatort Köln | 2017
    In welcher Beziehung stehen die Nachbarn im 70. Kölner Tatort mit Ballauf und Schenk zueinander? Der Fall ist eine harte Nuss und offenbart viele Wendungen.

  • Tatort - Willkommen in Köln

    Tatort - Willkommen in Köln

    Di 03.10.2017 um 22:30 WDR
    Ballauf und Schenk | Tatort Köln | 1997
    In ihrem ersten gemeinsamen Fall müssen die Kommissare Ballauf und Schenk im Tatort "Willkommen in Köln" den Mord an einem Ex-Polizisten aufklären.


Feiertage werden allgemein sehr gerne als Premierentag für einen neuen Tatort genommen. Auch der 3. Oktober, der Tag der Deutschen Einheit, sollte sich daher gut dafür eignen. Dennoch waren es bisher nur zwei Episoden, die diesen Tag für ihre Erstausstrahlung wählten. Der erste Tatort trug den Titel „Das Glockenbachgeheimnis“ und war am 03.10.1999 erstmals zu sehen. Produziert wurde diese Folge vom Bayerischen Rundfunk und zeigte die Ermittler Ivo Batic, gespielt von Miroslav Nemec, und Franz Leitmayr, dargestellt von Udo Wachtveitl, in den Hauptrollen. Bei der Erstausstrahlung am 3. Oktober 1999 schalteten in Deutschland 7,96 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 23,05 Prozent entsprach. In der Rolle der Frieda Helnwein war die Schauspielerin Iris Berben zu sehen.

Der andere Tatort, der am Tag der Deutschen Einheit seine Premiere im deutschen Fernsehen feiern konnte, hatte den Titel „Die Heilige“. Am 3. Oktober 2010 wurde der Tatort erstmals ausgestrahlt. Auch diese Episode wurde vom Bayerischen Rundfunk produziert. Die Ermittler Ivo Batic, dargestellt von Miroslav Nemec, und Franz Leitmayr, gespielt von Udo Wachtveitl, waren ebenfalls diesmal wieder im Einsatz. Die Erstausstrahlung am 03.10.2010 verfolgten in Deutschland 8,00 Millionen Zuschauer und erreichte dadurch einen Marktanteil von 22,70 Prozent.

Charakteristisch für diesen Tatort waren die vielen Zeitsprünge, die die Perspektiven vermischten. Diese bewusste Verwirrung des Zuschauers setzten der Kameramann Hanno Lentz und die Cutterin Susanne Hartmann in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Jobst Oetzmann durch einen sanften Schnitt mit vielen Überblendungen um. Dadurch konnten die Sprünge in den Zeiten eingebaut werden, ohne die Handlung aus den Augen zu verlieren oder die Konzentration darauf einzuschränken. Bei den Zuschauern und Kritikern kam dieser Tatort überwiegend gut an. Vereinzelt gab es negative Stimmen, die vor allem die Vorhersehbarkeit der Handlung kritisierten und den Tatort überfrachtet empfanden. Auch die beiden Hauptermittler wurden nicht immer gelobt, sondern auch mangelnder Authentizität beschuldigt.

Besondere Ehrung für Batic und Leitmayr
Seit dem 1. Januar 1991 sind die Kommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr, gespielt von Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl, für den bayerischen Tatort im Einsatz. In dieser Zeit lösten sie viele Fälle und konnten auch zahlreiche Preise in Empfang nehmen. Eine besondere Ehrung erhielten sie allerdings 2012. Damals bekamen die beiden Schauspieler aufgrund ihrer Verdienste als Tatort-Kommissare den Bayerischen Fernsehpreis verliehen. Dabei handelte es sich vor allem um eine Würdigung der Weltoffenheit, der Glaubwürdigkeit, der Sympathie sowie der tiefen Humanität, die durch die Kommissare Batic und Leitmayr seit 1991 im Fernsehen dargestellt werden. Die beiden Ermittler beschäftigen sich in ihren Fällen häufig mit gesellschaftlich relevanten Themen, wobei sie dabei die „Liberalitas Bavariae“ vertreten.


September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301

Monatsübersicht