Sie sind hier: Tatort Kalender > Juni > 27.06

Tatort am 27.06.2018


Noch keine Daten zum 27.06.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Am 27. Juni 1982 war der wahrscheinlich bekannteste und auch beliebteste Tatort-Kommissar Schimanski, gespielt von Götz George, erstmals in seinem vierten Fall zu sehen. In der Folge mit dem Titel „Das Mädchen auf der Treppe“ wurde der Duisburger Hauptkommissar zum Ersatzvater für die 17-jährige Katja, deren Mutter ermordet wurde. Unterstützt wurde er auch dieses Mal durch seinen Kollegen Christian Thanner, dargestellt von Eberhard Feik. Unter den Tatort-Fans gehört diese insgesamt 138. Folge zu den Klassikern und manche bezeichnen diese Episode sogar als besten Tatort aller Zeiten. Die Dreharbeiten fanden vom 28. Oktober 1981 bis zum 4. Dezember 1981 unter dem Arbeitstitel „Schmutziger Schnee“ statt. Regie führte Joseph Vilsmaier, dessen erfolgreiche Karriere als Regisseur damals gerade begann.

Neben den Hauptdarstellern kann dieser Tatort noch eine Reihe weiterer bekannter Namen aufweisen. Neben Chiem van Houwenige, der wieder in der Rolle des Hänschen zu sehen ist, tritt auch der Schauspieler Erich Bar wieder auf und bekommt in der Rolle des Leo von Kommissar Schimanski erneut den Rat, sich jetzt einen neuen Job zu suchen. Aus mehreren Nebenrollen in unterschiedlichen Tatorten ist auch der Schauspieler Günter Lamprecht schon lange bekannt. Diesmal ist er in der Rolle des Pit zu sehen. Es sollte noch ein paar Jahre dauern, bis er von 1991 bis 1995 selber als Tatort-Kommissar Franz Markowitz ermitteln durfte. In der Rolle des Wolli, werden die Tatort-Fans bestimmt den Schauspieler Jan Fedder erkannt haben, der später vor allem in der Serie Großstadtrevier große Erfolge feiern konnte. Auch dieser Schimanski-Tatort hatte ein spezielles Lied zum Film, das auch in den Charts erfolgreich war. Die Band „Tangerine Dream“, bekannt für ihre elektronische Musik, interpretierte eine leicht veränderte Version des Stücks „White Eagle“ aus dem gleichnamigen Album der Band.

„Absolute Diskretion“ wurde am 27.06.1999 gefordert, als dieser ORF-Tatort erstmals gesendet wurde. Chefinspektor Moritz Eisner, gespielt von Harald Krassnitzer, ermittelte in seinem zweiten Fall und musste sich nicht nur um einen Mord kümmern, sondern auch um Doppelmoral sowie Prestigesucht und Habgier. Die Auflösung, wer diesmal der Mörder war, wurde erst kurz vor dem Ende dieser Folge bekannt gegeben und machte diesen Tatort für die Zuschauer besonders spannend. Produziert wurde diese Folge vom Österreichischen Rundfunk unter dem Arbeitstitel „Tödlicher Tausch“ nach einem Drehbuch von Roland Gugganig und Rudolf John. Für die Regie war Peter Payer verantwortlich. Die Erstausstrahlung am 27. Juni 1999 verfolgten 6,58 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 21,09 Prozent entsprach. Besonders die schauspielerischen Leistungen von Friedrich von Thun als Peter Pollak und Anna Thalbach als Mirjam wurden in den Kritikern gelobt.


Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123

Monatsübersicht