Sie sind hier: Tatort Kalender > Januar > 26.01

Tatort am 26.01.2019


Noch keine Daten zum 26.01.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Um „Die kleine Kanaille“ ging es erstmals am 26.1.1986 in der insgesamt 177. Episode der erfolgreichen Tatort-Reihe. Der Sender Freies Berlin (SFB) produzierte die Folge, die für Kriminalhauptkommissar Hans Georg Bülow, gespielt von Heinz Drache, der zweite Einsatz war. Diesmal musste er den Tod einer wohlhabenden Frau aufklären und ermitteln, welche Rollen ihr wesentlich jüngerer Ehemann sowie das Nachbarsmädchen dabei hatten. Die Erstausstrahlung am 26. Januar 1986 wurde von 17,11 Millionen Zuschauern gesehen und erreichte damit einen Marktanteil von 44 Prozent. Die Dreharbeiten fanden in der Zeit vom 29. Juli bis zum 6. September 1985 in West-Berlin statt. In den Kritiken gab es jedoch überwiegend negative Stimmen, denen vor allem die Spannung bei diesem Tatort fehlte.

Ein „Stiller Tod“ war das Thema des Tatorts, der am 26.01.2003 erstmals gesendet wurde. Für Eva Mattes in der Rolle der Kriminalhauptkommissarin Klara Blum war es der dritte Einsatz für den Tatort, der vom SWR produziert wurde. In der insgesamt 523. Folge musste Klara Blum in einem Mordfall ermitteln, bei dem es offensichtlich schon einen Schuldigen gab. Im Verlauf der Ermittlungen zeigte sich dann aber, dass die Lösung des Mordfalls ganz woanders zu suchen war. Bei der deutschen Erstausstrahlung am 26. Januar 2003 rätselten in Deutschland insgesamt 7,55 Millionen Zuschauer mit, wer wohl der Mörder gewesen war. Dies entsprach einem Marktanteil von 20,20 Prozent. Nachdem die ersten zwei Folgen mit Klara Blum bei den Kritikern nicht gut angekommen waren, äußerten sie sich zu diesem Fall etwas positiver, allerdings noch immer etwas zurückhaltend.

Die insgesamt 897. Tatort-Folge trug den Titel „Adams Alptraum“ und wurde am 26.1.2014 erstmals gesendet. Die Episode war ein Beitrag des Saarländischen Rundfunks und begleitete Kriminalhauptkommissar Jens Stellbrink, gespielt von Devid Striesow, bei seinem dritten Fall. Bei den Ermittlungen wurde er von der Kriminalhauptkommissarin Lisa Marx, dargestellt von Elisabeth Brück, sowie dem Kriminaltechniker Horst Jordan, den Hartmut Volle verkörperte, unterstützt. Die Staatsanwältin Nicole Dubois wurde von Sandra Steinbach gespielt. Die Dreharbeiten fanden vom 4. April bis zum 2. Mai 2013 in Saarbrücken und in der Umgebung statt. Für die Produktion war die ProSaar Medienproduktion im Auftrag des Saarländischen Rundfunks und der ARD Degeto zuständig. Vor der Erstausstrahlung am 26.01.2014 im Fernsehen, fand bereits die Uraufführung am 24. Januar 2014 beim Filmfestival Max Ophüls Preis statt. Bei der Erstausstrahlung am 26. Januar 2014 schauten in Deutschland insgesamt 9,5 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 25 Prozent entsprach. Bei den Kritiken gab es eher durchwachsenes Feedback. Es gab lobende Worte, die vor allem die gelungene Mischung aus Spannung und Unterhaltung positiv sahen, aber auch kritische Stimmen, die sich auf die Inszenierung bezogen.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht