Sie sind hier: Tatort Kalender > September > 24.09

Tatort am 24.09.2017


  • Tatort - Zwischen den Ohren

    Tatort - Zwischen den Ohren

    So 24.09.2017 um 20:15 WDR
    Thiel und Boerne | Tatort Münster | 2011
    Das Tatort-Team aus Münster feiert seinen 20. Fall: In „Zwischen den Ohren“ hat der Vater von Hauptkommissar Thiel einen abgetrennten Fuß an der Angel…

  • Tatort - Weil sie böse sind

    Tatort - Weil sie böse sind

    So 24.09.2017 um 21:45 ONE
    Sänger und Dellwo | Tatort Frankfurt | 2010
    Ein rachsüchtiger Millionärssohn und ein verzweifelter Vater stellen Sänger und Dellwo im Frankfurt Tatort "Weil sie böse sind" vor einige Problemene...


Am 24. September 1972 steckte der Tatort noch in den Kinderschuhen, als die Folge mit dem Titel „Rechnen Sie mit dem Schlimmsten“ erstmals ausgestrahlt wurde. Dabei handelte es sich erst um die 21. Folge und für Kommissar Trimmel, gespielt von Walter Richter, war es der fünfte Fall, den er für den Tatort zu lösen hatte. Der Norddeutsche Rundfunk produzierte die Episode, die am 24.09.1972 Premiere im deutschen Fernsehen hatte und in der Gustl Bayrhammer als Kriminaloberinspektor Melchior Veigl eine Gastrolle hatte.

Dann war Geduld gefragt. Es dauerte leider viele Jahre bis zur nächsten Tatort-Erstausstrahlung an einem 24.09., denn erst am 24. September 2000 war die Folge „Mauer des Schweigens“ erstmals zu sehen. Dieser Tatort war ein neuer Fall für die Frankfurter Mordkommission, die am 24.09.2000 von Hauptkommissar Brinkmann, gespielt von Karl-Heinz von Hassel, vertreten wurde. Unterstützt wurde er bei den Ermittlungen durch seinen Assistenten Robert Wegener, dargestellt von Günter Waidacher. Bei dem insgesamt 455. Tatort führte Sylvia Hoffmann Regie, die auch das Drehbuch geschrieben hatte. Weitere bekannte Gesichter in der Folge waren die Schauspieler Helmut Zierl als Matthias Gutzkow, Ilja Richter als Frank Mosbach, Martin Armknecht als Stefan Gruber sowie Monica Bleibtreu als Herta Wingert.

Bis zur nächsten Erstausstrahlung an einem 24. September mussten die Fans sechs Jahre warten, um an diesem Datum die nächste Tatort-Premiere zu feiern. Am 24. September 2006 konnten die Zuschauer den Fall mit dem Titel „Pauline“ erstmals im deutschen Fernsehen verfolgen. Der NDR produzierte diese Folge mit Maria Furtwängler in der Hauptrolle der Kriminalhauptkommissarin Charlotte Lindholm in ihrem neunten Fall für den Tatort. Bei der Erstausstrahlung am 24.09.2006 schalteten in Deutschland insgesamt 9,36 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 27,3 Prozent entsprach. Im inzwischen 640. Tatort musste sich die Ermittlerin mit dem unerklärlichen Tod eines 12-jährigen Mädchens beschäftigen.

Zu den bekannten Schauspielern in dieser Folge zählten Corinna Harfouch als Marta Kandis, Martin Wuttke als Bruno Kandis, Wotan Wilke Möhring als Sven Forthmann und Ingo Naujoks als Schriftsteller Martin Felser. Die Dreharbeiten fanden in der Zeit vom 22. November 2005 bis zum 22. Dezember 2005 statt. Wer die Folge bisher noch nicht gesehen hat, der kann sie bei ARD Video auf DVD bekommen. Bei den Zuschauern und auch den Kritikern wurden vor allem die herausragenden Leistungen der Schauspieler gelobt, die in diesem Tatort durch das hohe Aufgebot an bekannten Namen auffallen, die das Publikum nicht enttäuscht haben. Aber auch die Arbeit des Regisseurs Niki Stein wurde positiv erwähnt, der wieder einmal eine bemerkenswerte Inszenierung geschafft hatte. Die schauspielerische Leistung von Maria Furtwängler wurde sogar mit dem Deutschen Fernsehpreis 2007 in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ geehrt.


September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301

Monatsübersicht