Sie sind hier: Tatort Kalender > Juli > 18.07

Tatort am 18.07.2018


Noch keine Daten zum 18.07.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Nur die Folge mit dem Titel „Gefährliches Schweigen“ hatte an diesem Datum bisher Fernsehpremiere feiern können. Am 18. Juli 2004 war sie erstmals zu sehen und begleitete die Kommissare Lena Odenthal, gespielt von Ulrike Folkerts, und Mario Kopper, dargestellt von Andreas Hoppe, bei der Aufklärung eines Mordfalls. Die Ludwigshafener Ermittler kamen bei ihrer Arbeit diesmal jedoch nicht so recht vorwärts, denn anscheinend war es den Kollegen vom Drogendezernat nicht so recht, dass der Mörder bald gefasst wurde. Für die Kommissarin Lena Odenthal war dies insofern eine besondere Folge, weil sie damit ihr 15. Dienstjubiläum als Tatort-Kommissarin feiern konnte. Unterstützt wird sie seit 1996 von Mario Kopper. Die Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge fanden unter der Regie von Martin Eigler statt, der zusammen mit Annette Bassfeld Schepers auch das Drehbuch erstellt hatte.
 
Der Tatort und seine weiblichen Ermittler
Das 15. Dienstjubiläum von Kommissarin Lena Odenthal aus Ludwigshafen ist auch ein Anlass, sich mit den anderen Tatort-Kommissarinnen zu beschäftigen, die diese Serie genauso wie ihre männlichen Partner geprägt haben. Dabei kann man sich heute kaum noch vorstellen, dass es anfangs überhaupt keine Selbstverständlichkeit war, dass Frauen und Männer diese Rolle übernehmen konnten. In den ersten Jahren dieser Krimi-Serie war es üblich, dass nur Männer als Ermittler tätig waren.

Erst nach acht Jahren, erschien erstmals eine Frau als Ermittler, denn 1978 engagierte als erster Sender der Südwestfunk eine Frau als Kommissarin. Nicole Heesters, eine Tochter von Johannes Heesters, war damit die erste Frau in der Rolle eines weiblichen Tatort-Ermittlers. Als Mainzer Kommissarin Buchmüller war sie in insgesamt drei Folgen für den Tatort auf Verbrecherjagd gewesen. Der Bann schien gebrochen, denn von 1981 bis 1988 übernahm Kommissarin Hanne Wiegand den Dienst. Sie wurde von Karin Anselm in insgesamt acht Folgen gespielt. Für die westdeutschen Krimi-Serien war dies immer noch ungewöhnlich. Nur in Ostdeutschland ermittelte in der Serie „Polizeiruf 110“ bereits seit 1971 Sigrid Göhler.

In den folgenden Jahren gab es immer wieder weibliche Unterstützung im Tatort, so dass inzwischen die Ermittler-Teams, die nur aus Männern bestehen, deutlich in der Minderzahl sind. Nur sechs rein mit Männern besetzte Tatort-Teams gibt es noch momentan. Die Regel sind fast immer Teams, die aus einer Frau und einem Mann zusammengestellt wurden. Mit Kommissarin Charlotte Lindholm, die von Maria Furtwängler dargestellt wird, gibt es sogar eine Ermittlerin, die ganz ohne männliches Pendant in Hannover alleine auf Verbrecherjagd geht. Außerdem ist für den Tatort in Dresden sogar ein rein weiblich besetztes Ermittler-Team in Planung. Die Frauen haben also nachhaltig Einzug in die ehemals männliche Domäne der Tatort-Kommissare gehalten.


September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301

Monatsübersicht