Sie sind hier: Tatort Kalender > Januar > 13.01

Tatort am 13.01.2019


Noch keine Daten zum 13.01.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


„Kein Kinderspiel“ war die insgesamt 108. Folge der Krimi-Reihe Tatort, die am 13.01.1980 Premiere im deutschen Fernsehen feiern konnte. Der Süddeutsche Rundfunk produzierte die Episode mit Kriminalhauptkommissar Eugen Lutz, der von Werner Schumacher gespielt wurde, in der Hauptrolle. In seinem zehnten Einsatz musste er das Verschwinden und den Tod eines zehnjährigen Mädchens aufklären, das aus schwierigen Familienverhältnissen kam. Die Erstausstrahlung am 13. Januar 1980 wurde von 19,05 Millionen Zuschauern gesehen und erreichte damit einen Marktanteil von 53 Prozent. Die Dreharbeiten fanden vor allem in Heilbronn statt.

In „Seenot“ gerieten die Zuschauer zum Glück nicht, als sie am 13.01.2008 die Erstausstrahlung des neuen Tatorts im Schweizer Fernsehen sahen. Die damalige Premiere geschah außerhalb der Tatort-Reihe in der Schweizer Dialektfassung als „SF Schweizer Film“. Nach der Schweizer Erstsendung am 13. Januar 2008, erfolgte am 24. März 2008 die Erstausstrahlung in Deutschland, die von insgesamt 6,79 Millionen Zuschauern gesehen wurde und somit einen Marktanteil von 19,00 Prozent erreichte. Produziert wurde der Tatort mit Eva Mattes in der Rolle der Kriminalhauptkommissarin Klara Blum vom Südwestrundfunk und vom Schweizer Radio und Fernsehen in Zusammenarbeit mit Maran Film. Diesmal musste ein Mord an einem Werftbesitzer aufgeklärt werden. Unterstützt wurde Klara Blum dabei nicht nur von Kai Perlmann, der von Sebastian Bezzel gespielt wurde, sondern auch erstmals von dem Schweizer Kollegen Reto Flückiger, den Stefan Gubser darstellte. Die insgesamt 692. Folge der Tatort-Reihe wurde in Konstanz, Baden-Baden, Kreuzlingen, Romanshorn sowie auf der Insel Reichenau gedreht.

Ein neuer Fall für Tatort Ludwigshafen war am 13.01.2013 zu sehen, als der Tatort mit dem Titel „Kaltblütig“ TV-Premiere feierte. Produziert wurde der Tatort vom Südwestrundfunk zusammen mit Maran Film. Der Regisseur Andreas Senn inszenierte die Episode mit Ulrike Folkerts und Andreas Hoppe als Ermittler Lena Odenthal und Mario Kopper aus Ludwigshafen. Für das Drehbuch war Christoph Darnstädt zuständig gewesen. Die Erstausstrahlung wurde in Deutschland von 10,02 Millionen Zuschauern gesehen, was einem Marktanteil von 26,1 Prozent entsprach. Gedreht wurde in der Zeit von Februar bis zum 30. März 2012. Die Drehorte waren in Mannheim, Ludwigshafen, Wittlich sowie im Raum Baden-Baden. In den Kritiken wurde vor allem die Schauspielerin Anna Loos lobend erwähnt, die ihre Rolle überzeugend und ausdrucksstark verkörperte. Die beiden Ludwigshafener Ermittler Lena Odenthal und Mario Kopper, bzw. ihre Darsteller Ulrike Folkerts und Andreas Hoppe, schnitten bei den Kritikern diesmal jedoch schlecht ab. Ihnen warf man ein zu routiniertes Spiel vor, was zu Längen in der Handlung führte und dadurch auch die Spannung abfallen ließ. Vielen fehlte auch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Kommissare, die inzwischen schon länger als Tatort-Ermittler unterwegs waren.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht