Sie sind hier: Tatort Kalender > Juli > 12.07

Tatort am 12.07.2018


Noch keine Daten zum 12.07.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Scheinbar passend zur Urlaubszeit wurde der Titel des Tatorts gewählt, der am 12. Juli 1987 erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen war. Die Folge „Pension Tosca oder Die Sterne lügen nicht“ hatte nicht nur einen auffällig langen Titel, sondern auch eine außergewöhnlich lange Spielzeit von 113:40 Minuten, was für einen Tatort sehr unüblich war. Die Premiere dieser Folge am 12. Juli 1987 war auch der erste Fall eines neuen Ermittlers, der allerdings auch sein letzter Fall war. Dieser insgesamt 195. Tatort wurde vom Bayerischen Rundfunk produziert und in München sowie der Umgebung von September bis Oktober 1986 sowie von März bis April 1987 gedreht. Bei dem neuen Ermittler handelte es sich um Kommissar Scherrer, der von Hans Brenner gespielt wurde. Gleich zu Beginn dieser Episode wurde er zum Kriminalhauptkommissar befördert und trat damit die Nachfolge von Kommissar Siegfried Riedmüller an, den Günther Maria Halmer verkörpert hatte. Riedmüller wechselte offiziell ins Rauschgiftdezernat, was seinen Ausstieg beim Tatort erklären sollte. Der erste und einzige Fall von Kommissar Scherrer war aber nicht nur außergewöhnlich lang, sondern er gehört auch zu den wenigen Tatorten, bei denen es nicht um einen Mordfall geht, den der Ermittler aufklären soll. Obwohl es keinen Mord gab, schauten sich bei der Erstausstrahlung am 12.07.1987 in Deutschland 13,45 Millionen Zuschauer die neue Folge an und brachten dadurch einen Marktanteil von 38 Prozent.
 
Wechselnde Ermittler gehören zum Konzept
Der Tatort ist keine normale Krimiserie. Gerade die wechselnden Ermittler sind einer der Gründe für die Langlebigkeit der Serie. Momentan sind um die 20 verschiedene Ermittler oder Ermittler-Teams im Einsatz. In der langen Geschichte des Tatorts waren bereits über 80 Ermittler bzw. Teams tätig gewesen. Wie lange die einzelnen Ermittler für den Tatort allerdings im Dienst waren, ist sehr unterschiedlich. Es gibt darunter auch die Eintagsfliegen, die nur einen Fall zu lösen hatten und dann nie mehr erschienen sind. Andere Kommissare sind mehrere Jahre im Einsatz gewesen. Gründe können neben dem Erfolg der einzelnen Episoden auch persönliche Dinge sein und manchmal ist es auch einfach das Alter der Darsteller, dass sie aus dem Tatort und ihrem Beruf aussteigen möchten.

Aber auch in der Wahrnehmung des Publikums hat sich die Rolle des Ermittlers im Verlauf der Jahre geändert. Anfangs war der Schwerpunkt eines Tatorts das Verbrechen und die damit verbundenen Personen. Der Kommissar erschien damals eher in der Rolle eines Polizisten. Über ihn als Mensch oder über sein Privatleben war in der Regel wenig bekannt. Manchmal blieb sogar der Vorname der frühen Tatort-Kommissare ein Geheimnis. Eine deutliche Wende nahm dies mit dem Auftritt von Kommissar Schimanski. Seitdem sind die tätigen Ermittler sehr viel komplexere Figuren, deren Privatleben und Berufsleben sich immer wieder auch mischen, was sicher zusätzlich die lang anhaltende Begeisterung der vielen Tatort-Fans ausmacht.


September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301

Monatsübersicht