Sie sind hier: Tatort Kalender > September > 07.09

Tatort am 07.09.2018


Noch keine Daten zum 07.09.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Immerhin waren es schon drei Tatort-Premieren an einem 7. September. Erstmals war die Folge mit dem Titel „Tod auf Eis“ am 07.09.1986 im deutschen Fernsehen zu sehen. Der Norddeutsche Rundfunk produzierte diese Episode, die am 7. September 1986 von 20,08 Millionen Zuschauern gesehen wurde und einen Marktanteil von 52 Prozent erreichte. In der insgesamt erst 185. Folge ermittelte Kriminalhauptkommissar Paul Stoever, gespielt von Manfred Krug, in seinem fünften Fall. Unterstützt wurde er dabei von Kriminalhauptkommissar Peter Brockmöller, dargestellt von Charles Brauer, für den es erst sein zweiter Einsatz für einen Tatort war. Als Gast ist die Schauspielerin Johanna von Koczian zu sehen, für die es der erste Auftritt in der Tatort-Reihe war. Regisseur Dietrich Haugk, der hauptsächlich für die Serien „Der Kommissar“, „Derrick“ und „Der Alte“ zuständig war, inszenierte diese Folge.

Am 7. September 1997 konnte dann die nächste Premiere im deutschen Fernsehen gefeiert werden, denn die Folge „Geld oder Leben“ wurde erstmals ausgestrahlt. Die Berliner Ermittler Ernst Roiter, gespielt von Winfried Glatzeder, und Michael Zorowski, dargestellt von Robinson Reichel, mussten sich am 07.09.1997 mit einem Bankraub beschäftigen, bei dem auch noch einer der Bankräuber ermordet wurde. Für Regie und Drehbuch war Berno Kürten zuständig. Wie auch die anderen Episoden mit den Berliner Ermittlern Roiter und Zorowski, wurde auch dieser Tatort mit zweitklassiger Technik gedreht, um das knappe Budget zu schonen. Die Folge dieser Sparmaßnahme ist vor allem die schlechte Qualität der Aufnahmen. Angeblich soll es auch hinter den Kulissen zu keiner ausgewogenen Zusammenarbeit gekommen sein, was das abgelieferte Ergebnis wahrscheinlich zusätzlich negativ beeinträchtigt hatte. Aber auch die Leistungen der Hauptdarsteller wurden immer wieder von Seiten der Zuschauer und der Kritiker bemängelt, was dieses Ermittler-Duo und auch die Fälle beim Publikum recht unbeliebt machte. Wiederholungen sind daher auch kaum zu sehen und bei manchen Folgen dieser Kommissare sogar ausgeschlossen.

Die nächste Erstausstrahlung war am 07.09.2014 zu sehen. Damals konnten die Zuschauer den siebten Fall mit Reto Flückiger, gespielt von Stefan Gubser, verfolgen. Der SRF produzierte die Episode „Verfolgt“, die am 7. September 2014 TV-Premiere feierte. Die Schweizer Tatorte hatten anfangs bei den Kritikern einen eher schwierigen Stand. Inzwischen wurden die Stimmen durchaus positiver. Das war auch bei diesem Tatort der Fall gewesen, der die Kritiker eine steigende Qualität zusprachen. Vor allem die Verbindung von Musik und Montage wurde häufig positiv erwähnt. Außerdem wurde auch die Handlung gelobt, die inzwischen deutlich mehr den Geschmack und die Erwartungen des Publikums traf. Kritisiert wurden jedoch meist die eingesetzten Darsteller, deren schauspielerische Leistungen den Ansprüchen nicht gerecht wurden.


Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345

Monatsübersicht