Sie sind hier: Tatort Kalender > November > 02.11

Tatort am 02.11.2019


Noch keine Daten zum 02.11.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


An Camping war Anfang November wahrscheinlich nicht mehr zu denken, aber am 2. November 1997 konnten die Zuschauer erfahren, was es mit „Undercover-Camping“ auf sich hatte. Denn so lautete zumindest der Titel der insgesamt 374. Tatort-Folge. Das schon bewährte Ermittler-Team vom Norddeutschen Rundfunk Kriminalhauptkommissar Paul Stoever, gespielt von Manfred Krug, und sein Kollege Peter Brockmöller, dargestellt von Charles Brauer, waren im Dienst, um diesmal auf einem seltsamen Campingplatz den Fund einer Leiche aufzuklären. Die Ermittlungen verfolgten bei der Erstausstrahlung am 2.11.1997 in Deutschland 10,67 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 29,02 Prozent entsprach. Dieser Tatort, bei dem Jürgen Bretzinger Regie geführt hatte, wurde als einzelner Film auch auf DVD veröffentlicht. Außerdem erschien er 2008 als Hörbuch, das vom Schauspieler Charles Brauer gelesen wurde. Bei dem Publikum und auch bei den Kritikern kam dieser Tatort überwiegend positiv an. Recht neu und ungewöhnlich waren damals allerdings noch die Gesangseinlagen der Hauptdarsteller, die nicht jedem Zuschauer gefielen.

Der dritte Einsatz von Kriminalhauptkommissarin Charlotte Lindholm war am 2. November 2003 erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen. Maria Furtwängler spielte die Tatort-Ermittlerin, die diesmal in dem fiktiven Ort Nordersiel tätig war. Dorthin hatte sie eine Postkarte mit einem seltsamen Hilferuf gelockt. Der Titel des insgesamt 545. Tatorts lautete „Sonne und Sturm“ und wurde vom Norddeutschen Rundfunk und der Produktionsfirma Studio Hamburg produziert. Die Dreharbeiten fanden von Anfang März bis Mitte April 2003 unter dem Arbeitstitel „Abhängig“ statt. Regie führte Thomas Jauch, der den Tatort nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer inszenierte. Unter den Drehorten, die in der Folge zu sehen waren, befand sich unter anderem auch die Schwanenapotheke in Norden in Ostfriesland. Außerdem wurde am Pilsumer Leuchtturm und in Greetsiel an der Nordsee gedreht. Dort fanden auch Aufnahmen in der Teestube „Is Teetied“ im Hafengebiet statt. Aus Greetsiel wurde im Film der fiktive Ort Nordersiel. Allerdings sind ein paar kleine Fehler unterlaufen, denn man sieht in dem Tatort öfters Fischkutter mit der Aufschrift „Greetsiel“, die einen Hinweis auf den realen Ort geben.

Bei der Erstausstrahlung am 02.11.2003 schalteten 8,68 Millionen Zuschauer ein und erreichten damit einen Marktanteil von 23,9 Prozent. Auch in dieser Folge erfuhr der Zuschauer wieder viel Privates über Charlotte Lindholm. In diesem Zusammenhang wurde der Tod ihrer besten Freundin Nadja thematisiert, die vor ihrem Tod ebenfalls eine Postkarte an die Kommissarin geschickt hatte. Außerdem lernte das Publikum, dass die Eltern von Charlotte Lindholm eine Apotheke führen und die Kommissarin früher einer intensiven Sammelleidenschaft nachgegangen ist. In den Kritiken gab es viele positive Resonanzen. Vor allem die schauspielerischen Leistungen insbesondere von Maria Furtwängler wurden häufig lobend erwähnt.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht