Sie sind hier: Tatort Kalender > Januar > 24.01

Tatort am 24.01.2019


Noch keine Daten zum 24.01.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Mit der Premiere am 24.1.1988 wurde schon im Titel der neue Ermittler begrüßt. „Salü Palu!“ lautete es nicht nur im Titel des Tatorts aus Saarbrücken, sondern der Ermittler wurde auf diese Weise auch häufig im Tatort angesprochen. Bei dem neuen Hauptkommissar handelte es sich um Max Palu, der von Jochen Senf gespielt wurde. Der Saarländische Rundfunk produzierte diese Folge, die der Einstand für Max Palu war. Geschaffen wurde die Figur von Regisseur Hans-Christoph Blumenberg und Drehbuchautor Felix Huby. Der Nachfolger von Kriminalhauptkommissar Horst Schäfermann war das völlige Gegenteil. Palu hat nichts von dem Vorzeige-Beamten Schäfermann, sondern eher etwas von Schimanski, denn für Bürozeiten und Autoritäten interessiert sich Palu nicht. Außerdem nimmt er seinen Kollegen gegenüber kein Blatt vor den Mund und ist auch der einen oder anderen Affäre nicht abgeneigt. Vielleicht war es gerade seine Individualität, die ihn 18 Jahre lang für den Tatort arbeiten ließ. Allerdings schied er in dieser Zeit auch viele Geister. In seiner Premiere am 24. Januar 1988 bekam er Besuch von Schimanski-Kollege Christian Thanner, den Eberhard Feik darstellte. Zusammen gingen sie über den Wochenmarkt und aßen eine Currywurst. In der letzten Folge von Schimanski und Thanner hatte Palu übrigens einen Gegenbesuch gemacht. In einer Gastrolle war bei Palus Debüt auch Gudrun Landgrebe zu sehen. Die Palu-Erfinder Hans-Christoph Blumenberg und Felix Huby waren für die Regie bzw. das Drehbuch zuständig.

Der deutsche Schauspieler und Autor Jochen Senf war nach dem Besuch der Schauspielschule in Saarbrücken von 1969 bis 1978 als Hörspieldramaturg beim Saarländischen Rundfunk tätig. Bekannt wurde er dem Fernsehzuschauer als Kommissar Max Palu, den er von 1988 bis 2005 spielte. Für diese Rolle hatte er auch einige Drehbücher geschrieben. Nach Beendigung seiner Karriere beim Tatort, nahm er wieder verstärkt Rollen auf der Bühne, aber auch weiterhin im Film und Fernsehen an. Außerdem schreibt Jochen Senf Hörspiele, Drehbücher, Kinderbücher und Kriminalromane.
 
„Hilflos“ fühlten sich am 24.1.2010 nicht nur die beiden Kommissare Franz Kappl und Stefan Deininger, gespielt von Maximilian Brückner und Gregor Weber, in ihrem fünften Einsatz für den Tatort in Saarbrücken. Produziert wurde der Beitrag von der ProSaar Medienproduktion für Degeto Film und den Saarländischen Rundfunk. Bei der Erstausstrahlung am 24. Januar 2010 schalteten in Deutschland insgesamt 8,62 Millionen Zuschauern ein, was einem Marktanteil von 22,6 Prozent entsprach. Kappl und Deininger mussten den Mord an einem Schüler aufklären und bekamen es diesmal mit der Brutalität unter Jugendlichen zu tun sowie den Szenen, die sich an Deutschlands Schulen abspielen, in denen die Lehrer bereits resigniert haben, während Eltern den Zugang zu ihren eigenen Kindern verloren haben.


Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht