Sie sind hier: Tatort Kalender > September > 20.09

Tatort am 20.09.2018


Noch keine Daten zum 20.09.2018 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Die 262. Tatort-Folge mit dem Titel „Kainsmale“ war am 20. September 1992 erstmals zu sehen und begleitete die beiden Ermittler Ivo Batic, gespielt von Miroslav Nemec, und Franz Leitmayr, dargestellt von Udo Wachtveitl, bei ihrem vierten Fall für den Tatort. Bei der Erstausstrahlung am 20.09.1992 schalteten 11,47 Millionen Zuschauer ein und die Episode erreichte damit eine Einschaltquote von 38,3 Prozent. Erwin Keusch inszenierte den Tatort unter dem Arbeitstitel „Zeit ist Money“. Gedreht wurde unter anderem in München und der näheren Umgebung.

Sechs Jahre später waren schon wieder die bayerischen Kommissare Batic und Leitmayr im Einsatz. Bei der Folge mit dem Titel „Gefallene Engel“, die am 20.09.1998 erstmals zu sehen war, handelte es sich inzwischen um ihren 20. Fall, den sie für den Tatort lösten. Beim Publikum und den Kritikern kam die Folge sehr gut an. Bei der Erstausstrahlung am 20. September 1998 schalteten in Deutschland 7,44 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 22,03 Prozent entsprach. Produziert wurde diese insgesamt 397. Episode von Telepool und Bavaria Film im Auftrag vom Bayerischen Rundfunk. Die Ermittler bekamen es diesmal mit einem Serienmörder zu tun, der Franz Leitmayr, gespielt von Udo Wachtveitl, als nächstes Opfer ausgewählt hatte. Sein Kollege Ivo Batic, den Miroslav Nemec darstellte, wurde voll gefordert, um den Mörder rechtzeitig zu fassen. Bei den Kritiken wurde vor allem die Arbeit des Regisseurs gelobt, aber auch Edgar Selge, der den religiös fanatischen Mörder spielte, wurde mehrfach positiv erwähnt sowie der Drehbuchautor Peter Probst, der es schaffte, mit dem spannenden Krimi auch noch zu unterhalten.

Der 13. Fall des Kieler Ermittlers Klaus Borowski, gespielt von Axel Milberg, war am 20.09.2009 erstmals zu sehen. „Borowski und die Sterne“ war der Titel dieses Tatorts, der insgesamt bereits die 741. Folge der Krimi-Reihe war. Die Fernsehpremiere am 20. September 2009 wurde in Deutschland von 7,49 Millionen Zuschauern gesehen, was einem Marktanteil von 22,1 Prozent entsprach. Studio Hamburg Filmproduktion realisierte diese Folge unter der Regie von Angelina Maccarone. Gedreht wurde der Tatort in Kiel. Dort diente vor allem das Maritim Hotel Bellevue häufig als Kulisse. Die Dreharbeiten fanden vom 26. Februar bis 28. März 2009 statt. Bekannt geworden ist dieser Tatort vor allem wegen der Beteiligung von Hugo Egon Balder und Helen Schneider. Die Sängerin Helen Schneider spielte Margret Saloschnik, die Ex-Geliebte von Bodo Dietrich, einem Rockstar, der von Hugo Egon Balder dargestellt wurde. Hugo Egon Balder komponierte und sang die im Film von seiner Rolle Bodo Dietrich interpretierten Lieder übrigens alle selbst. In den Kritiken wurde vor allem seine Figur als sehenswert bezeichnet und als wesentlicher Grund genannt, sich diese Folge anzuschauen.


November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123

Monatsübersicht