Sie sind hier: Tatort Kalender > Januar > 18.01

Tatort am 18.01.2019


Noch keine Daten zum 18.01.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Man merkt, dass noch immer Winter ist und gerne Fernsehen geschaut wird, denn es gab am 18. Januar bereits fünf Tatort-Episoden, die an diesem Datum ihre Erstausstrahlung hatten.

Bereits am 18.01.1976 war die Folge mit dem Titel „Augenzeuge“ zu sehen. Dabei handelte es sich um die insgesamt 59. Folge. Produziert wurde sie vom Süddeutschen Rundfunk. Bei der Erstsendung am 18. Januar 1976 erreichte der Tatort einen Marktanteil von 67 Prozent. Kriminalhauptkommissar Eugen Lutz, gespielt von Werner Schumacher, ermittelte in seinem sechsten Fall und musste einen tödlichen Tankstellenüberfall aufklären sowie ein geplantes Verbrechen verhindern.

Ein tödlicher Raubüberfall in Bern beschäftigte am 18.01.1998 die beiden Ermittler Kommissar Philipp von Burg, gespielt von Laszlo I. Kish, und Wachtmeister Markus Gertsch, dargestellt von Ernst Sigrist, im Tatort „Russisches Roulette“. Regie führte bei dem Krimi, der am 18. Januar 1998 erstmals gesendet wurde, Walter Weber. Das Drehbuch schrieb Pascal Verdosci.

Um „Bitteres Brot“ ging es erstmals am 18. Januar 2004. Damals wurde die Ermittlerin Klara Blum, gespielt von Eva Mattes, das erste Mal von ihrem neuen Kollegen Kai Perlmann, dargestellt von Sebastian Bezzel, unterstützt. Gedreht wurde in Konstanz sowie in Baden-Baden. Die Erstausstrahlung am 18.01.2004 wurde von 8,42 Millionen Zuschauern verfolgt und erreichte einen Marktanteil von 24,4 Prozent.

Ein neuer Fall für die Leipziger Ermittler war am 18.01.1009 zu sehen. Die Folge trug den Titel „Schwarzer Peter“ und wurde vom Mitteldeutschen Rundfunk und Saxonia Media unter der Regie von Christine Hartmann produziert. In den Hauptrollen waren Simone Thomalla als Eva Saalfeld und Martin Wuttke als Andreas Keppler zu sehen, die in ihrem vierten gemeinsamen Fall ermittelten. Die Dreharbeiten fanden vom 4. Juni bis zum 2. Juli 2008 in Leipzig und in der Umgebung statt. Bemerkenswert waren die eingebauten Zitate aus dem Zeit-Dossier „Die Mörderin“ von Sabine Rückert. Zu hören ist der Titel „Sea of Love“ gesungen von Cat Power, einer Komposition von Philip Baptiste und George Khoury. Bei der Erstausstrahlung am 18. Januar 2009 schalteten in Deutschland insgesamt 8,7 Millionen Zuschauer ein, was einem Marktanteil von 23,6 Prozent entsprach.

Am 18.1.2015 war die Folge mit dem Titel „Die Sonne stirbt wie ein Tier“ erstmals zu sehen. Die insgesamt 932. Tatort-Folge wurde vom Südwestrundfunk produziert. Der Regisseur Patrick Winczewski inszenierte den Tatort mit den Ermittlern Lena Odenthal und Mario Kopper, gespielt von Ulrike Folkerts und Andreas Hoppe. Positiv fiel der Schauspieler Ben Münchow in der Rolle des Gerd Holler auf, der sich intensiv auf seine Rolle als Stotterer vorbereitet hatte. Gedreht wurde der Tatort, der am 18. Januar 2015 erstmals zu sehen war, in Ludwigshafen, Baden-Baden und Karlsruhe. Der Reha-Aufenthalt von Lena Odenthal wurde in einem Feriendorf bei Kappelrodeck aufgenommen.


Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234

Monatsübersicht