Sie sind hier: Tatort Kalender > Februar > 08.02

Tatort am 08.02.2019


Noch keine Daten zum 08.02.2019 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Bevor wir uns mit den Premieren beschäftigen, gibt es erstmal drei Geburtstage, die gefeiert werden können:
Glückwünsche gehen zunächst einmal an den Schauspieler Karl-Heinz von Hassel, der am 8. Februar 1939 in Hamburg geboren wurde und als Kommissar Edgar Brinkmann von 1985 bis 2001 tätig war. Aber schon vor seiner Rolle als Kommissar, in der er 28 Fälle löste, war er schon mehrfach in den 1970er Jahren in Gastrollen im Tatort zu sehen gewesen. Damals spielte er alles vom Täter zum Opfer bis hin zum Assistenten. Den Tatort-Fans wird er sicherlich als der Fliege tragende und immer etwas steif wirkende Kommissar in Erinnerung bleiben.

Am 8. Februar 1962 wurde Martin Wuttke in Gelsenkirchen geboren. Im Tatort war er von 2008 bis 2015 gemeinsam mit Simone Thomalla als das Leipziger Ermittlerduo Saalfeld und Keppler tätig. Nach 21 Fällen war die Karriere beim Tatort beendet, aber auf Martin Wuttke warteten schon neue Aufgaben als Schauspieler und Regisseur. Bekannt geworden ist auch seine Rolle als Adolf Hitler in Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“.

Und noch einem Tatort-Kommissar können wir heute gratulieren, denn auch Manfred Krug hat Geburtstag. Am 8.2.1937 wurde er in Duisburg geboren und betätigte sich nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Sänger und Schriftsteller. Bekannt wurde Manfred Krug in seiner Rolle als Rechtsanwalt Robert Liebling in der Fernsehserie „Liebling Kreuzberg“. Seine Popularität steigerte sich noch mit der Karriere als Tatort-Kommissar Paul Stoever, der zusammen mit Peter Brockmöller, gespielt von Charles Brauer, ermittelte. Von 1984 bis 2001 war Krug in 41 Tatorten im Einsatz und zählte mit zu den beliebtesten Ermittlern der Serie. Festes Ritual der späteren Tatort-Folgen mit Krug und Brauer, waren die Gesangseinlagen.
 
Nach all der Feierei wenden wir uns nun den Erstausstrahlungen an diesem Kalendertag zu.
Mit „Schattenboxen“ beschäftigte sich am 8.2.1981 Kriminalhauptkommissar Bergmann, der von Lutz Moik gespielt wurde. Fritz Umgelter inszenierte die insgesamt 121. Episode, die vom 1. August 1980 bis zum 31. August 1980 in Frankfurt am Main und in der Umgebung gedreht wurde. Für Kommissar Bergmann ist es der zweite Fall, den er für den Tatort zu lösen hatte. Allerdings wurde diese Rolle im ersten Fall vom Schauspieler Heinz Treuke dargestellt. Bei der Erstausstrahlung am 8. Februar 1981 war der damals erst 25-jährige Schauspieler Richy Müller in einem seiner ersten Auftritte zu sehen.

Mord oder Selbstmord? Das mussten die beiden Hauptkommissare Inga Lürsen, dargestellt von Sabine Postel, und Nils Stedefreund, gespielt von Oliver Mommsen, am 08.02.2009 im Tatort „Familienaufstellung“ klären. Gedreht wurde der Tatort von November bis Dezember 2007 in Bremen und in Hamburg. Der insgesamt 721. Tatort feierte am 8. Februar 2009 seine Fernsehpremiere.

Eine Einladung ins „Château Mort“ bekamen die Zuschauer am 8.2.2015. Damals ermittelten Klara Blum und Kai Perlmann, die von Eva Mattes und Sebastian Bezzel gespielt wurden, im insgesamt 935. Tatort. Gedreht wurde die Folge in Konstanz, Baden-Baden, Reichenau sowie in der Umgebung von Konstanz. Die Erstausstrahlung am 8. Februar 2015 verfolgten in Deutschland insgesamt 9,38 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 25,6 Prozent entsprach.


Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123

Monatsübersicht