Sie sind hier: Tatort Kalender > August > 17.08

Tatort am 17.08.2017


Noch keine Daten zum 17.08.2017 vorhanden

ca. 2-3 Wochen vor dem Sendedatum werden die Tatort-Folgen durch die Redaktion eingepflegt. Bitte besuchen Sie dann diese Seite erneut oder tragen Sie sich in den Newsletter ein, um dauerhaft informiert zu bleiben.


Es scheinen immer noch die Auswirkungen des Sommers und der Urlaubszeit zu sein, dass es bisher nur einen einzigen Tatort an einem 17. August in der Erstausstrahlung gegeben hat. Am 17. August 2008 war dies die Folge mit dem Titel „In eigener Sache“. Auf die noch recht neuen Ermittler aus Stuttgart Sebastian Bootz, gespielt von Felix Klare, und Thorsten Lannert, dargestellt von Richy Müller, wartete in ihrem zweiten Einsatz am 17.08.2008 kein leichter Fall, denn die Verdächtigen sind diesmal die Kollegen aus dem Drogendezernat. Elmar Fischer inszenierte diesen spannenden Tatort nach einem Drehbuch von Holger Karsten Schmidt, die beide schon zuvor dieses Ermittler-Team betreut hatten.

Bei dem deutschen Drehbuchautor Holger Karsten Schmidt handelt es sich um einen sehr erfahrenen Autor, der seit 1998 auch Dozent für Drehbuch an der Filmakademie Baden-Württemberg ist. Neben Scripten für das Kino, war er auch für zahlreiche Fernsehserien tätig. Dazu zählte der Zweiteiler „Die Sturmflut“ und „Der Seewolf“. Thematisch behandelt Schmidt in seinen Drehbüchern häufig existenzielle Stoffe, die als politischer Thriller, als zeithistorische Themen oder als reiner Actionfilm umgesetzt werden können. Als Autor war er auch für die Krimiserie „Der Solist“ zuständig, in der Thomas Kretschmann den Hamburger Kommissar Philip Lanart spielte.

Für den Tatort war Holger Karsten Schmidt ebenfalls schon häufig tätig. Er entwickelte zum Beispiel auch für den Südwestrundfunk die Figuren der Stuttgarter Kommissare Lannert und Bootz, die von Richy Müller und Felix Klare verkörpert werden, und schrieb für dieses Ermittler-Duo auch ihre ersten drei Fälle. Für die Folge „Spiel auf Zeit“, die 2013 gesendet wurde, verfasste er ebenfalls das Drehbuch. Dabei handelte es sich um einen Tatort+, bei dem die Zuschauer bereits eine Woche vor der Erstausstrahlung die Handlung im Internet virtuell weiterführen konnten. Im Jahr 2010 waren sogar drei Filme für den Adolf-Grimme-Preis nominiert, für die Schmidt das Drehbuch geschrieben hatte. Den Grimme-Preis bekam er 2010 für „Mörder auf Amrum“. 2014 folgte der nächste Grimme-Preis für „Mord in Eberswalde“.

Für den Regisseur Elmar Fischer war die Arbeit für diesen Tatort seine Premiere bei dieser Krimi-Serie. Ursprünglich war er als Fernsehjournalist tätig, bevor er mit seinem ersten abendfüllenden Spielfilm „Fremder Freund“ gleich den First Steps Award 2003 verliehen bekam. Danach engagierte er sich vorrangig bei Fernsehfilmen und inszenierte für den Tatort die ersten beiden Folgen mit dem neuen Ermittler-Duo aus Stuttgart, das von Richy Müller und Felix Klare gespielt wird. Mit seinem Fernsehfilm „Im Dschungel“, bei dem auch Ina Weisse, Ronald Zehrfeld sowie Heino Ferch mitspielen, erreichte er 2010 Nominierungen für den Grimme-Preis sowie den Bernd Burgemeister Fernsehpreis und den Günter-Rohrbach-Filmpreis.


Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Monatsübersicht